nach oben

Anzeige

Gesellschaft
abo
Nicolai Christiansen in rotem T-Shirt und mit hell leuchtenden Augen.

Nicolai Christiansen hat auch schon im Aatal im Sauriermuseum gearbeitet. Foto: Eleanor Rutman

Urechsenforscher in Guatemala getroffen

Er hat einen halben Dinosaurier ausgegraben

Der dänische Paläontologe Nicolai Christiansen hat für das Sauriermuseum im Aatal einen Dino aufgebaut und in Portugal einen Stegosaurus freigelegt.

Nicolai Christiansen hat auch schon im Aatal im Sauriermuseum gearbeitet. Foto: Eleanor Rutman

Veröffentlicht am: 07.01.2024 – 10.02 Uhr

Manchmal ist die Welt sehr klein: Da ist man in Zentralamerika in einer Bootswerft und trifft auf einen Mann, der im Aatal einen Dinosaurier aufgebaut hat. Der Däne Nicolai Christiansen scheint ein Abenteurer zu sein. In seinen Augen kalkuliere er Risiken gut ein, «aber einige Freunde von mir denken schon, dass ich manchmal etwas draufgängerisch bin», sagt er und lacht.

In Guatemala ist er wortwörtlich gestrandet: Er war mit dem Segelboot unterwegs, eines Nachts löste sich der Anker wegen eines Sturms, und sein Boot landete bei der Insel Utila auf einem Steinfelsen. «Es ging alles sehr schnell, wir konnten nichts mehr tun», sagt Christiansen. Den Schaden am lädierten Boot muss er jetzt erst mal reparieren – in ebendieser Werft.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige