nach oben

Anzeige

Gesellschaft
abo
Waldschaben verirren sich gelegentlich in Wohnungen.

Waldschaben verirren sich gelegentlich in Wohnungen. Sie ähneln Küchenschaben, sind jedoch völlig harmlos. Foto: PD

Wo sind alle Tiere hin?

Überwintern in der Nähe der Menschen

Im Winter bleiben viele Tiere vor unseren Augen verborgen. Wo und wie überleben sie? Brauchen sie unsere Hilfe?

Waldschaben verirren sich gelegentlich in Wohnungen. Sie ähneln Küchenschaben, sind jedoch völlig harmlos. Foto: PD

Veröffentlicht am: 16.12.2023 – 13.50 Uhr

Haben Sie sich auch schon gefragt, wohin all die Tiere, die noch vor Kurzem ums Haus kreuchten und fleuchten, verschwunden sind? Die Rede ist nicht von den Mauerseglern und Schwalben, die inzwischen längst in den warmen Süden geflogen sind. Nein, uns interessieren die Tiere, die den Winter bei uns verbringen.

Hauptsache trocken und vor Frost geschützt

Was ist mit den Feldgrillen, die mit ihren Zirpkonzerten den Sommer eingeläutet haben? Sie sind längst gestorben. Aber vorher haben sie noch für Nachwuchs gesorgt. Dieser lebt jetzt gerade gut versteckt unter der Erde in selbst gegrabenen Wohnröhren und hält Winterruhe.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige