nach oben

Anzeige

Gesellschaft
abo
Beni Grob hat eine Miniaturwelt aus Fimo erschaffen.

Kein Bähnler: Beni Grob baut lieber Häuser, als die Eisenbahn fahren zu lassen. Foto: Annabarbara Gysel

Im Massstab 1 zu 87

Beni Grob hat eine Modellwelt von Bauma geschaffen

Unzählige Stunden hat Beni Grob in seine Modellanlage investiert. Darauf finden sich so einige markante Gebäude aus Bauma. Die Miniaturwelt ist aber kein originalgetreuer Nachbau. Vieles ist reine Phantasie.

Kein Bähnler: Beni Grob baut lieber Häuser, als die Eisenbahn fahren zu lassen. Foto: Annabarbara Gysel

Veröffentlicht am: 06.12.2023 – 15.34 Uhr

Aller Anfang war ein geschenktes Modellbahnset. So oder ähnlich würde es klingen, wenn ein typischer Bähnler über sein Herzensprojekt erzählt. Nicht so Beni Grob aus Bauma. «Ich wollte Häuschen bauen», sagt er, angesprochen auf seine Idee, eine Modellanlage zu kreieren.

Für seine Bauten verwendet er keine üblichen Materialien. Hauptbestandteil ist Polymer Clay, besser bekannt als Fimo. Die geschmeidige und weiche Modelliermasse lässt sich auf alle möglichen Arten formen, bevor sie im Ofen gehärtet wird.

Früher hat seine Frau Bea aus Fimo Schmuck hergestellt. Als sie damit aufhörte, war noch jede Menge Material übrig. «Ich hatte das Gefühl, dass man mal etwas anderes daraus machen könnte», erinnert sich der 68-Jährige. Er begann, aus Sperrholz Vogelhäuschen für den Garten zu bauen und sie mit der Modelliermasse zu verkleiden.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige