nach oben

Anzeige

Gesellschaft
abo
Drei junge Leute sitzen an einem Stammtisch in einem Restaurant.

Raya, Leila und Sebastian (von links) beginnen diese Woche mit ihrem Pop-up-Konzept im Restaurant Sternen in Rüti. Foto: Luca Da Rugna

Pop-up in Rüti

Diese drei hauchen dem «Sternen» neues Leben ein

Im Rütner Restaurant Sternen hat sich in den letzten Jahren viel getan. Pächter kamen und gingen. Nun versucht die Enkelin der Besitzer mit zwei Freunden ihr Glück mit einem kulinarischen Pop-up-Konzept.

Raya, Leila und Sebastian (von links) beginnen diese Woche mit ihrem Pop-up-Konzept im Restaurant Sternen in Rüti. Foto: Luca Da Rugna

Veröffentlicht am: 05.12.2023 – 17.41 Uhr

«Für mich ist der ‹Sternen› ein Stück Zuhause, ich wurde in diesem Haus geboren», sagt Raya, die Enkelin des Besitzerpaars Fries. In ihrer Kindheit hat sie viel Zeit im Restaurant verbracht und kehrt nun als 30-Jährige mit einer neuen Idee in die traditionsreiche Wirtschaft zurück.

Raya studierte Musik und trat mehrmals im Restaurant Sternen sowie im Sternenkeller auf. Vor nicht allzu langer Zeit fasste sie den Entschluss, sich mehr an der Arbeit im Theater ihrer Grosseltern zu beteiligen. Nachdem sie jedoch die Entwicklungen im Restaurant verfolgt hatte, wurde ihr klar, dass sich ihr eine grosse Chance bot.

Zwei Köche im Gepäck

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige