nach oben

Anzeige

Gesellschaft
abo
Man sieht alte Fischzuchtbecken aus Beton, die nicht mehr genutzt werden.

Weit und breit kein Fisch mehr: die stillgelegten Fischbecken beim Himmerich-Weiher in Rikon. Foto: Noah Salvetti

Vom Fisch- zum Froschteich

Alte Fischbecken in Rikon werden zum Lebensraum für gefährdete Amphibien

Im Waldstück beim Rikemer Himmerich-Weiher vegetiert eine stillgelegte Fischteichanlage vor sich hin. Der Kanton will sie nun abreissen. Und sie damit der Natur zurückgeben.

Weit und breit kein Fisch mehr: die stillgelegten Fischbecken beim Himmerich-Weiher in Rikon. Foto: Noah Salvetti

Veröffentlicht am: 05.12.2023 – 09.08 Uhr

Der Himmerich-Weiher in Rikon ist so etwas wie ein Paradies für Spaziergänger, Hündeler und Naturliebhaberinnen – und mit seinen wieder intakten Holzskulpturen eine regelrechte Sehenswürdigkeit.

Weitaus weniger ansehnlich sind dagegen die verlassenen Fischtanks, die gleich daneben im Wald ihr Dasein fristen. Erbaut wurde die Anlage vor rund 50 Jahren von der kantonalen Fischerei- und Jagdverwaltung.

Die Betonbecken dienten während Trockenperioden als «Daheim auf Zeit» für Tiere, die abgefischt werden mussten, bis man diese wieder in die Gewässer entlassen konnte.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige