nach oben

Anzeige

Gesellschaft
abo
Man sieht mehrere Autos auf der Rapperswilerstrasse in Wetzikon mit Blickrichtung Hinwil. Im Hintergrund sieht man einen fast fertiggestellten Neubau, neben dem noch ein Kran aufgebaut ist.

Fast fertig: Das ZO-Haus an der Rapperswilerstrasse 1 ist kurz vor Fertigstellung. Ab Januar soll langsam Leben einkehren. Foto: Ljilja Mucibabic

Neubau der Zürcher Oberland Medien AG

ZO-Haus steht vor dem letzten Meilenstein, bevor die Mieter kommen

Die 55 Wohnungen sind gebaut, die Arztpraxis ist auch in den letzten Zügen: Das ZO-Haus in Wetzikon ist kurz vor Fertigstellung. Noch ist aber nicht jede Hürde genommen. Ein Rundgang.

Fast fertig: Das ZO-Haus an der Rapperswilerstrasse 1 ist kurz vor Fertigstellung. Ab Januar soll langsam Leben einkehren. Foto: Ljilja Mucibabic

Veröffentlicht am: 30.11.2023 – 17.06 Uhr

Hinter dem ZO-Haus an der Rapperswilerstrasse 1 in Wetzikon drängt sich an diesem Nachmittag ein Handwerkerfahrzeug ans nächste. Maler, Sanitäre und Monteure sind im ganzen Haus verteilt am Arbeiten. An Spitzentagen seien 100 bis 120 Arbeiter aller Handwerksgattungen gleichzeitig auf der Baustelle gewesen, erzählt Chefbauleiter Mathias Kölliker.

Kurz bevor der Rundgang durch den Neubau startet, manövriert ein Handwerker auf der Pestalozzistrasse mit der Hilfe eines Kollegen einen Anhänger. Darauf festgebunden ist eine Hälfte des Tiefgaragentors. Merken Sie sich das. Es wird später noch eine tragende Rolle spielen.

Ein Handwerker steht auf der Strasse und hilft seinem Kollegen einen Lieferwagen mit Anhänger zu manövrieren. Im Hintergrund sind zwei mehrstöckige Neubauten zu sehen.
Ein Kollege weist den Fahrer ein, damit das Tor für die Tiefgarage so nah wie möglich am Abladeort platziert werden kann. Foto: Ljilja Mucibabic
Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige