nach oben

Anzeige

Gesellschaft
abo
Menschen stehen vor einem Eingang.

Feierliche Stimmung unter den ersten Bewohnern der Residenz Stadtpark. Von rechts: Anja Wettstein und Myrta Bühler sowie das Ehepaar Annamaria und Paul Brändli. Foto: PD

Nach sechsjähriger Planungs- und Bauzeit

In den höchsten Türmen von Uster sind die ersten Mieter eingezogen

In der Residenz Stadtpark in Uster hält das Leben Einzug. Die höchste Überbauung der Stadt umfasst Wohnungen, Pflege, Gastronomie und Gewerbe.

Feierliche Stimmung unter den ersten Bewohnern der Residenz Stadtpark. Von rechts: Anja Wettstein und Myrta Bühler sowie das Ehepaar Annamaria und Paul Brändli. Foto: PD

Veröffentlicht am: 12.10.2023 – 14.46 Uhr

Jetzt sind sie bezugsbereit: die Alterswohnungen in den höchsten Bauwerken Usters. 52 und 47 Meter sind die Türme hoch, die mit ihren hellgrauen und roten Akzenten fortan die Ustermer Skyline prägen. Mit einer kleinen, privaten Feier wurden Anfang Oktober nach insgesamt sechsjähriger Planungs- und Bauzeit die Neubauten der Atlas-Stiftung im Zentrum der Stadt eingeweiht und die ersten Bewohner willkommen geheissen.

Die Residenz Stadtpark aus ungewohnter Perspektive
Die Residenz Stadtpark aus ungewohnter Perspektive. Foto: PD

In der Residenz Stadtpark – so heisst das Projekt zwischen Stadtpark, Stadthofsaal, Illuster und Landihalle – gibt es 81 generationengerechte Wohnungen mit mehrheitlich 2½ und 3½ Zimmern sowie wenige mit 4½ Zimmern. Das zweite Obergeschoss beherbergt die residenzeigene Pflegeabteilung mit begehbarem Innenhofgarten. Sie ist ebenfalls bezugsbereit und hat von der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich die Betriebsbewilligung erhalten.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige