nach oben

Anzeige

Gesellschaft
abo
Impressionen von einem Wochenende am Greifensee.

Der Strassenabschnitt von der Busschlaufe bis zum 50-Meter Becken des Strandbads wird ab dem 2. Oktober saniert. Foto: Lars Meier

Wege umgeleitet

Ustermer Seeufer wird zur Baustelle

Nebst den Werkleitungen unterhalb des See- und Uferwegs, will die Stadt Uster auch das Schmutzwasserpumpwerk sanieren.

Der Strassenabschnitt von der Busschlaufe bis zum 50-Meter Becken des Strandbads wird ab dem 2. Oktober saniert. Foto: Lars Meier

Veröffentlicht am: 29.09.2023 – 08.59 Uhr

An das Ustermer Ufer des Greifensees zu gelangen, wird in den nächsten Monaten ein paar Minuten mehr beanspruchen. Die Bushaltestelle wird verlegt, die Wege gesperrt und der Boden unter dem Asphalt bis aufs Grundwasser ausgehoben. Der Grund: Die Werkleitungen müssen saniert werden.

Die Stadt Uster und die Energie Uster AG müssen die Werkleitungen am Seeweg und am Uferweg erneuern, da sie die Anforderungen des Gewässerschutzes nicht mehr erfüllen. Es handelt sich um den Strassenabschnitt von der Busschlaufe bis zum 50-Meter Becken des Strandbads.

Die Arbeiten umfassen abgesehen von dem Auswechseln der Werkleitungen auch die Erneuerung des Schmutzwasserpumpwerks.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige