nach oben

Anzeige

Gesellschaft
abo
Das Team «8610 am See» im aktuellen Seerestaurant.

Ab 2024 will die Crew des «8610 am See» im neuen Seerestaurant in Niederuster arbeiten. Foto: PD

Inklusiver Begegnungsort

Werkheim Uster bewirbt sich für Seerestaurant

Es scheint, als biegt das langjährige Projekt Seerestaurant auf die Zielgerade ein. Jetzt ist ein Bewerber für das 2024 geplante Restaurant bekannt.

Ab 2024 will die Crew des «8610 am See» im neuen Seerestaurant in Niederuster arbeiten. Foto: PD

Veröffentlicht am: 15.05.2023 – 09.22 Uhr

Am Ufer des Greifensees in Niederuster sitzen, einen Kaffee schlürfen oder an einem Glas Bier nippen: Das soll im geplanten Seerestaurant «Umbrella» im nächsten Jahr möglich sein. Ein Jahr vorher ist nun bekannt, wer sich für die Lokalität, welche die Ustermer schon mehr als zwei Jahrzehnte umtreibt, bewirbt: Es ist das Werkheim Uster. Das geht aus einer Medienmitteilung der Institution hervor.

«Wir sehen eine grosse Chance im Neubau des Seerestaurants, möchten weiterhin an dieser
attraktiven Lage den Betrieb führen und die Arbeitsplätze erhalten», wird Niklaus Redecker,
Leiter der 8610 Gastronomie des Werkheim Uster, in der Meldung zitiert.

Seit rund zehn Jahren betreibt das Werkheim Uster an der Schifflände in Niederuster das Restaurant «8610 am See», in dem Mitarbeitende mit Beeinträchtigung und Fachpersonen Hand in Hand arbeiten. Nach Prüfung und Analyse zur Marktfähigkeit des Projektes ist das Werkheim jedoch zum Schluss gekommen, dass nur eine Vereinbarung mit Pachtvertrag für sie tragbar ist. Die Stiftung verzichtet in der Bewerbung auf
das Baurecht.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige