nach oben

Anzeige

Gesellschaft
abo
Friedhof Pfäffikon

Muslime können auf dem Friedhof Pfäffikon nicht nach islamischem Ritusbeerdigt werden. (Archiv) Foto: PD

Keine Mehrkosten

Pfäffikon schliesst Vertrag mit Stadt Zürich für muslimische Bestattungen

Der Pfäffiker Friedhof verfügt über kein Grabfeld, das nach Mekka ausgerichtet ist. Für Muslime besteht jedoch die Möglichkeit, sich in der Stadt Zürich beerdigen zu lassen. Dafür hat die Gemeinde einen Vertrag abgeschlossen.

Muslime können auf dem Friedhof Pfäffikon nicht nach islamischem Ritusbeerdigt werden. (Archiv) Foto: PD

Veröffentlicht am: 09.12.2022 – 06.37 Uhr

Die Nachfrage von Pfäffiker Einwohnerinnen und Einwohnern nach Grabplätzen für Muslime ist in den letzten Jahren regelmässig aufgetaucht und wird auch zukünftig weiter ansteigen. Das schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung.

Auf dem Friedhof Pfäffikon gebe es jedoch kein Grabfeld, welches nach Mekka ausgerichtet ist. Auf dem Friedhof Witikon in Zürich bestehen mehrere Grabfelder für Muslime.

Seit dem 1. September 2018 bietet die Stadt Zürich an, dass Muslime, welche zu Lebzeiten ausserhalb der Stadt Zürich wohnhaft waren, ebenfalls dort bestattet werden können. Die Voraussetzung ist jedoch, dass die Wohngemeinde einen Anschlussvertrag mit der Stadt Zürich abschliesst.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige