×

«Die Kirchen haben einen unersetzbaren Wert»

Regierungsrätin Jacqueline Fehr (SP) hat als Gast an der ökumenischen Abendveranstaltung in Kollbrunn zur Bedeutung der Kirche referiert. Für die Regierungsrätin ist klar, dass religiöse Institutionen das leisten, was der Staat nicht kann.

Redaktion
Züriost
Jacqueline Fehr in Kollbrunn
Man sieht vier Personen, die nebeneinander stehen.
Pfarrer Jens Liedtke Siems, Regierungsrätin Jacqueline Fehr, Christian Palm und Hansueli Menzi.
Foto: Karin Sigg

Am Mittwochabend luden die Reformierte sowie die Römisch-Katholische Kirchgemeinde Zell zu einer ökumenischen Abendveranstaltung in den Chiletreff Kollbrunn. Der «Zukunftsdialog Religion» mit Regierungsrätin Jacqueline Fehr (SP) bildete gewissermassen den Auftakt zu möglichen weiteren ökumenischen Anlässen in Kollbrunn und signalisierte die Umbruchstimmung in den beiden grössten Religionsgemeinschaften der Schweiz.