×

Zeller Hebamme engagiert sich für neues Geburtshaus

Im nächsten Sommer eröffnet in Winterthur ein Geburtshaus. Im Projektteam ist auch eine Zellerin. Sie wünscht sich, dass werdende Mütter beim Gebären die freie Wahl haben.

Annabarbara
Gysel
Für Winterthur und Umgebung
Man sieht eine rote Backsteinvilla im Jugendstil und in der linken Ecke ein Porträtfoto einer brünetten Frau.
Bettina Bosshard freut sich, dass in der Villa Linden­eck ein Geburtshaus eröffnen wird.
Foto: Michael Bigler

Hebamme ist der schönste Beruf, den es gibt. Dieser Überzeugung ist Bettina Bosshard aus Zell. Seit 14 Jahren arbeitet sie als Hebamme und hat schon unzählige Geburten begleitet.

«Es ist extrem zufriedenstellend, wenn man Paare in einem so wichtigen Prozess im Leben begleiten kann und erlebt, wie glücklich und stolz sie sind, es geschafft zu haben.»

Bosshard spricht vom Zauber, der in einer Geburt liegt – aber auch davon, dass es um Leben und Tod geht. Umso wichtiger ist es der 39-Jährigen, dass die Bedürfnisse der Familien im Vordergrund stehen.