nach oben

Anzeige

abo

Foto: Keystone

Strafmass für Angriff auf Natalie Rickli steht fest

Ein Mann wurde von der Staatsanwaltschaft zu einer bedingten Geldstrafe von über 10'000 Franken verurteilt. Der Angreifer hat dagegen Einsprache erhoben. Deshalb kommt es im November zur Verhandlung.

Foto: Keystone

Veröffentlicht am: 30.08.2022 – 15.19 Uhr

Die Staatsanwaltschaft See/Oberland hatte denn 44-Jährigen bereits im Februar per Strafbefehl verurteilt, unter anderem wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte. Nun steht auch das Strafmass fest.

Demnach wird der Mann zu einer bedingten Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu je 140 Franken (12’600 Franken) sowie mit einer Busse von 2700 Franken verurteilt. Weil der geständige Angreifer gegen den Strafbefehl Einsprache erhoben hat, ist dieser jedoch noch nicht rechtskräftig. Am 8. November kommt es deshalb zur Verhandlung gegen den Handwerker. 

Der Mann hat bis zum Beginn der Urteilsberatung durch das Gericht aber die Möglichkeit, die Einsprache zurückzuziehen. In diesem Fall würde der Strafbefehl zum rechtskräftigen Urteil.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige