×

Biber setzt sich am südlichen Greifensee-Ufer fest

Der Biber besiedelt den Kanton Zürich mehr und mehr. Das geht aus den detaillierten Resultaten des neusten «Bibermonitorings», das alle drei Jahre durchgeführt wird, hervor.

Redaktion
Züriost
Natürlicher Ausbreitungstrieb
Biber werden nach zwei Jahren von ihren Eltern verstossen und müssen neue Reviere finden.
Symbolbild: Andrea Fosco

Biber nisten sich auch im Zürcher Oberland nahe von Gewässern vermehrt ein. Es dürften mittlerweile weit über 500 Tiere im Kanton zugegen sein. Das intelligente Tier, das bestehende Gewässer wie Weiher, Seen, Flüsse und Bäche für seinen Dammbau nutzt und mit Fällen von Bäumen, Stauungen oder Untergrabungen seinen «Wohnungsbau» betreibt, breitet sich weiter aus. 

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Holen Sie sich jetzt eines unserer Abo-Angebote.

Digital Abo

drei Monate je CHF 1,- / Monat

danach CHF 14,- / Monat

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren