×

Und das Rezept für den Sud bleibt ein Geheimnis

Corona war weit weg, Petrus spielte für einmal mit: Das 50. Pfäffiker Forellenfest letzten Samstag war ein voller Erfolg. Das war in der Vergangenheit auch schon anders.

Redaktion
Züriost
50. Forellenfest in Pfäffikon
Köche rühren in einer riesigen Pfanne mit Fischen drin.
Die zwei Meter lange und ein Meter breite Chromstahlpfanne ist gefüllt mit 160 Regenbogenforellen.
Christian Merz

Punkt 17 Uhr geht’s im Festzelt am Ufer des Pfäffikersees los: Die zwei Meter lange und ein Meter breite Chromstahlpfanne ist gefüllt mit 160 Regenbogenforellen. Bei 82 Grad werden sie im Sud zwölf Minuten gekocht. Die Plastikteller mit Kartoffeln stehen bereit. Dazu kleine Becher gefüllt mit flüssiger Butter. Und als Garnitur Peterli. Drei Köche schöpfen die Forellen blau.
 

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 3.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen