×
Grande Finale am Samstag

Rock the Ring im Ticker: Godfather of Shockrock Alice Cooper inszeniert in Hinwil seine Hinrichtung

Noch einmal wurde gerockt und der Betzholzkreisel zum Kochen gebracht. Am Samstag mit niemand geringerem als Alice Cooper als Headliner. Die Redaktion von Züriost berichtete live vor Ort, hier gibt es alle Highlights zum Nachlesen.

Redaktion
Züriost
Samstag, 18. Juni 2022, 18:19 Uhr Grande Finale am Samstag

Das Wichtigste in Kürze

  • Ab 16.30 Uhr spielte Dirty Honey locker-flockig im langärmligen Leinenhemd bei 35 Grad am Schatten.
  • Die Hitze schlug aufs Gemüt: Hier geht's zu unserem Hitze-Test.
  • Accept raste um 18:00 Uhr wie eine Furie auf die Bühne. Das war Heavy-Metal vom Feinsten!
  • Na, so was: Accept überraschte mit einer Interpretation von Beethovens Klassiker «Für Elise».
  • Black Label Society hatte es wohl pressant: Die Jungs begannen 15 Minuten zu früh mit ihrer Show. Frontmann Zakk Wylde kam im Schottenrock. Heavy!
  • Das Schockrock-Urgestein Alice Cooper war mit seinem Auftritt eindeutig das Highlight des diesjährigen Rock the Ring und begann um 21:30 Uhr mit seiner Wahnsinns-Show.
  • Peitschen, Krücken, ein Mann mit Hannibal-Lecter-Maske auf der Bühne – Alice Coopers Show war nicht nur Konzert, sondern auch Theaterstück. Er inszenierte sogar seine eigene Hinrichtung!
  • Die Schweizer Band Storace machte den Abschluss des Festivals.

Ticker

01:00 Uhr - Wir sind raus

Psst, Nachtruhe, bitte! So wie Nita Strauss, die Gitarristin von Alice Cooper, bitten wir jetzt auch um Ruhe. Die Klänge sind verstummt und langsam legt sich Stille über den Betzholzkreisel.

Die Züriost-Crew sagt: Es war nice und heiss, wir gehen schlafen, gute Nacht Rock the Ring!

Bis zum nächsten Jahr.

00:45 Uhr - Storace in Bestform

Bildstarke Impression der Storace-Show:

storace

00:30 Uhr - The Show goes on

Harte Riffs durchreissen die Hinwiler Nachtluft: Storace geben auf der Bühne alles!

00:15 Uhr - Midnight Maniac

Storace spielen einen alten Krokus-Song: Midnight Maniac. Das Timing passt.

24:00 Uhr - Die finale Show

Kurz vor Mitternacht beginnt Storace mit dem finalen Konzert des diesjährigen Rock the Ring

23:45 Uhr - Storace verspätet sich

Die einzige Schweizer Band des Abends verspätet sich bereits um eine Viertelstunde. Eventuell könnte es daran liegen, dass die Guillotine von Alice Cooper erst noch von der Stage geräumt werden muss. 

Es sei ihnen deshalb verziehen.

23:45 Uhr - Let's take a Selfie!

Auch die mobile Fotobox des Wetziker Unternehmens Photobus ist vor Ort – und wie immer heiss begehrt bei den Leuten.

23:30 Uhr - Marc Storace ist nicht nervös vor dem Auftritt

Die Party auf dem Betzholzkreisel ist aber noch lange nicht vorbei. Bald geht es weiter mit Storace, die das Rock the Ring 2022 abschliessen werden. Zuvor durften wir mit der Schweizer Rockband sprechen. 

Aufgeregt vor dem Auftritt sei er nicht, sagt Frontmann Marc Storace: «Nervös? Nein, für was?»

 

 

23:15 Uhr - Bye bye, Cooper!

Es war wirklich eine tolle Erfahrung mit dir! Wir freuen uns aufs nächste Jahr. Hihi.

cooper

23:00 Uhr - Töff-Update

Lautes Festival, laute Maschinen – der Motorradparkplatz des Rock the Ring ist voll. Das richtige Töffwetter herrschte heute allemal!

22:45 Uhr - Alice Cooper inszeniert seine eigene Hinrichtung!

22:30 Uhr - Blutige Bühnenshow

Alice Cooper fühlt sich als gläubiger Christ im als «Bibelgürtel des Kantons Zürich» bekannten Zürcher Oberland sicher wohl. Doch was seine «Mitchristen» wohl zu seiner blutigen Bühnenshow und seinen mörderischen Texten sagen?

Cooper

22:15 Uhr - Poison! Gift! Darauf haben alle gewartet

Peitschen, Krücken, ein Mann mit Hannibal-Lecter-Maske auf der Bühne – Alice Coopers Show ist nicht nur Konzert, sondern auch Theaterstück.

Um 22:11 Uhr spielt er sein beliebtes Stück «Poison» und sorgt somit für eine giftig-süsse Atmosphäre unter dem Hinwiler Nachthimmel.

21:45 Uhr - Stichwort Frauenquote

Alice Cooper hat eine Frau in der Band und erhöht somit ein bitzli die Frauenquote des Lineups, yeah! Mögen wir.

frau

 

21:30 Uhr - Godfather of Shockrock ist da

Andere in seinem Alter verbringen den Samstagabend vor dem TV oder beim Jassen – er rockt die Bühne des Rock the Ring vor hunderten von Zuschauern und begeistert auch im hohen Alter noch die Massen: Rock-Ikone Alice Cooper. Bekannt ist der 74-Jährige für seine spektakulären Bühnenshows und auch in Hinwil lässt er sich nicht lumpen. Aber seht selbst:

 

 

21:15 Uhr - Bühnenbild steht

Die Bühne ist ready für Alice!!

Fun-Fact: Wusstet ihr, dass der Schock-Rocker seit 1976 mit ein und derselben Frau verheiratet ist? Würde man ihm so gar nicht geben, finden wir. Sie heisst Sheryl Goddard.

alice

21:00 Uhr - Vorfreude steigt

Karim aus Rorschach und Kim Kira aus Winterthur freuen sich auf Alice Cooper. «Der rockt die Bühne wie noch vor 30 Jahren, als ich ihn einmal im Hallenstadion sah», sagt Karim. Auch am Rock the Ring war Cooper schon einmal, im Jahr 2015. «Er hat eine geniale Bühnenpräsenz, eine geile Show und super Songs», schwärmt Karim. «Eine absolute Rock-Ikone». Bald geht's los!!

20:45 Uhr - Alice-Cooper-Double gesucht

Trix und Martin aus Wetzikon freuen sich auf Alice Cooper. «Vor 50 Jahren erhielt ich meine erste Alice Cooper Single», erzählt Martin, dieses ist sein fünftes Konzert des Altrockers. «Zum Jubiläum hab ich mich verkleidet.» Heiss sei es ihm nicht. «Wir haben Sommer und im Sommer ist es warm, nicht heiss.» Schön wärs, Martin!

cooper

Auch Annette stimmt sich auf den Kultrocker ein:

annette

20:30 Uhr - Hebed eu Sorg

Okay Leute, Spass bei Seite: Trinkt Wasser! Schützt euch vor der Sonne! Und hebed eu Sorg.

20:30 Uhr - So kämpft das Publikum gegen die Hitze

Die Festivalgängerinnen und -gänger nehmen es erstaunlich gelassen, dass wir hier gerade die Death-Valley-Vibes des Jahrtausends durchleben. 

Das sind die besten Tipps gegen den drohenden Hitzeschlag vom Rock-The-Ring-Publikum: (Spoiler: «Bier suufe, ganz wichtig»)

 

20:15 Uhr - Jetzt kommt die Romantik

Hach, diese Festivals sind schon romantisch: Sonnenuntergang hinter den Toi Tois! Diese Besucherinnen und Besucher haben sich wohl den besten Sitzplatz ausgewählt: Im Schatten und die Bühne im Blick. Da nimmt man auch den mässigen Geruch einfach mal hin...

20: 00 Uhr - Zeitraffer-Modus on

19:45 Uhr - «Meh luut»

Talina: Chris von Rohr wollte einst «Meh Dräck», die Band Black Label Society will wohl «meh luut». Warum sonst sollten Sie so viele zusätzlichen Verstärker auf die Bühne gestellt haben..?

19:30 Uhr - 15 Minuten zu früh

Black Label Society beginnt eine ganze Viertelstunde zu früh mit der Show! Wir sind überrascht. Alle Medienschaffenden stürmen aus dem Mediacorner nach vorn zur Bühne, um zu fotografieren und zu filmen. 

19:30 Uhr - Möglichst nahe an den Stars - um jeden Preis

Im Golden Circle scheint die Hitze kein Thema zu sein. Je weiter vorne, desto besser; egal, an wie viele Nachbarn und  Nachbarinnen man sich schmiegen muss.

19:15 Uhr - Den Eimern sei Dank

Mer Platz für Abfälle, aber auch ein Schattenspender: Die Eimer schlagen zwei Fliegen mit einer Klappe.

 

eimer

19:00 Uhr - Beethoven am Rock the Ring

Ja, ihr habt schon richtig gelesen. Die Heavy-Metal-Gruppe Accept haute zum Abschluss doch tatsächlich den Klassiker «Für Elise» von Beethoven in die Tasten.

Und das Publikum johlte begeistert mit! wir findens auch super.

 

18:45 Uhr - Wir wollen wissen, wie man sich bei 35 Grad Raclette reinhauen kann

«Körperliche Anstrengungen vermeiden» ist einer der Tipps bei über 30 Grad, «kein Alkohol, dafür viel Wasser trinken» ein anderer – doch das kümmert hier am Rock the Ring niemanden.

Die Hitze in Kombination mit Bier fordert ihren ersten Tribut – ein Mann ist, nachdem er torkelnd umherirrte, vor dem Mediencorner im Schatten zum Liegen gekommen und erholt sich nun zu den Klängen von Accept. 

Die Stimmung am Rock the Ring ist auch am dritten und heissesten Tag hervorragend.

Selbst Raclette ist bei dieser Hitze gefragt.

Raclette im Sommer – das ist kein Problem, sagt Jeannine vom Raclettestand. «Das ist reine Kopfsache. Eine Bratwurst ist ja auch warm.» Es sei sehr heiss in ihrem Stand, «aber man gewöhnt sich daran», sagt die Blondine und lacht.

Stefan aus Zürich hat sich eine Portion geholt. «Isst man das nicht bei Hitze?», fragt er verunsichert auf die Frage, warum er bei 35 Grad dieses Essen gewählt hat.

Der Grund für seine Wahl: «Mir schmeckt das halt einfach.»

18:30 Uhr - Heiss und eng

Das Gelände hat sich rasch gefüllt. Talina, die am Donnerstag zuletzt hier war, ist erstaunt über den Zuwachs von Besucherinnen und Besuchern; es wird eng vor der Bühne.

Diese kleine Rock-Prinzessin hier hat sich husch den besten Platz geschnappt – es sei ihr gegönnt!

 

Rock-Prinzessin

18:15 Uhr - Accept vom Publikum akzeptiert

Wow, was für eine Power! Die Deutsche Band Accept überzeugt mit harten Riffs und lautem Bass. Die giftgrüne Schlange im Hintergrund passt wie die Faust aufs Auge zum Heavy-Metal-Ambiente. Das Publikum feiert lautstark.

18:00 Uhr - Ans Rock the Ring mit dem Date? Eher nein

Rock the Ring als Date-Idee funktioniert auch nur dann, wenn man seine Begleitung nicht reden hören will – so laut ist der Sound!

Noch ein paar Gednaken zur ersten Band. Dirty Honey, also dreckiger Honig – was die Band wohl als Merchandise verkauft? Irgendwie will es Redaktorin Talina wissen. Irgendwie aber auch nicht.

18:00 Uhr - Nahrungssuche erfolgreich

Auch Veganerin Annette ist zwischen Raclette, Burger und Fackelspiessen fündig geworden. Langos mit Zwiebeln und Knoblauch ganz nach dem Motto: «Chli stinke muess es.»

langos

17:45 Uhr - WC's sind cool

Annette: Bei den WC‘s hinten ist es schön kühl. Und die ToiTois haben einen Spiegel. Will aber lieber nicht sehen, wie mir der Schweiss runterläuft...

17:30 Uhr - Abkühlung gefällig?

17:00 Uhr - Aus dem Nähkästchen

Thomas Scherrer von der Firma Helialpin verkauft Helikopterflüge über das Festgelände am Rock the Ring. Das Angebot ist begehrt, erzählt er. «Gestern waren wir ausverkauft und auch heute läuft es gut.»

Heute kann man für 49.- statt für 80.- fliegen – dieses Schnäppchen will sich offenbar auch die Crew von Alice Cooper nicht entgehen lassen. Schon mehrmals habe er heute mit ihnen telefoniert, plaudert Scherrer aus dem Nähkästchen.

Für ihn keine grosse Sache. «In der Helibranche hat man es oft mit VIP's zu tun», sagt er abgeklärt.

16:45 Uhr - Sex im Mediacorner

Zwei Libellen kopulieren im Mediencorner. Während Julia kreischt, ist der Rest der Züriost-Crew fasziniert.

16:45 Uhr - Dirty Honey im langärmligen Pulli

Dirty Honey spielen, der Frontmann im langärmligen Pulli! Von LA ins Death Valley ists ja nicht weit. Die dürften sich die Temperaturen immerhin gewohnt sein 😆

16:30 Uhr - Unsere Reporterinnen heute

Das sind Annette und Talina von der Züriost-Crew – sie mischen sich jetzt unters Volk und gehen auf Stimmungsfang.

Derweil beginnen Dirty Honey auf der Bühne zu spielen. Stay tuned! 

16:30 Uhr - Man muss das Leben im Moment geniessen

Christoph und Daniel aus dem Toggenburg sind schon beim dritten Bier.

Sie philosophieren über das Leben: «Man muss das Leben im Moment leben und geniessen – und ein paar geile Ärsche anschauen», sagt Daniel. Wasser trinken sie nur unter der Woche. Angst vor einem Hitzeschlag haben sie nicht. «Angst und Geld haben wir keins», sagt Christoph.

16:30 Uhr - Wuaah Gitarrenplättchen von Alice Cooper!?

Wir sind neidisch auf Nico, den Journalisten von Nau.ch – er bekam Gitarrenplättchen von der Crew von Alice Cooper, die er rein zufällig auf dem Festivalgelände antraf. Sie machen jetzt dann einen Heliflug übers Gelände, sagt Nico. 

 

16:15 Uhr - Türöffnung ahoi

Die Fans strömen rein am dritten Tag des Rock the Ring. Die Züriost-Crew ist auch ready!

15:00 Uhr - «Giggerig» aufs Grande Finale

Wir sind noch immer ein bisschen «love drunk»der gestrige Festival-Tag war voller Gefühle und Melancholie. Nun rüstet sich die Züriost-Crew für das Grande Finale des Rock the Ring. Wir sind natürlich besonders «giggerig» auf Alice Cooper, der ab 21:30 Uhr seine giftige Show abliefern wird.

Heute gibt’s das erste Konzert aber bereits um 16:30 Uhr. Den Auftakt macht die US-amerikanische Hardrock-Band Dirty Honey, die den sonst schon aufgeheizten Betzholzkreisel zum Sieden bringen wird.

Die Hinwiler Luft flimmert, das Thermometer knackt die 35-Grad-Marke – eine Herausforderung für die Züriost-Crew, aber wir sind ready und stürzen uns schon bald für euch ins Gerangel. Let’s rock!

>> Das passierte am Freitag, dem zweiten Festival-Tag

 

>> Hier geht's zum Video-Interview mit Gavin Rossdale, dem Frontmann von Bush

 

>> So war der Donnerstag, der erste Tag am Rock the Ring

Kommentar schreiben