×
Lineup bekannt

«Letztes» Schlauer Bauer Openair in der Kulti Wetzikon

Rund 30 Jahre war das Schlauer Bauer Open Air in Wetzikon auf dem Hof Eichholz zu Hause. Während zwei Jahren hat es nicht stattgefunden – einerseits wegen der Corona-Massnahmen, andererseits weil sich die Organisatoren einen neuen Standort suchten.

Redaktion
Züriost
Dienstag, 07. Juni 2022, 16:00 Uhr Lineup bekannt

Die Begeisterung bei den Verantwortlichen ist gross: «Es freut uns ausserordentlich, dass wir das Schlauer Bauer Openair endlich wieder durchführen können! Es wird das letzte in vielerlei Hinsicht – aber das ist nicht das Ende!», heisst es in einer Medienmitteilung. Das Schlaubi wird dieses Jahr am 12. und 13. August in der Kulturfabrik Wetzikon stattfinden.

Über die Zukunft des rund 30 Jahre alten Anlasses wollen die Organisatoren am Festival selbst informieren.

Kein Landwirtschaftsbetrieb

Die Kulturfabrik biete dieses Jahr ein «aussergewöhnliches Gelände», das während zwei Tage mit einem vollen Programm bespielt wird. «Wir sind dieses Jahr also nicht auf einem Landwirtschaftsbetrieb.»

Grund für den Ortswechsel ist, dass der an die Lichtung Eichholz grenzende Bauernhof an die Stiftung «Jugendhof» verkauft wurde. Die Zusammenarbeit mit dieser gestaltete sich zusehends schwieriger, da sich «Ansprüche und Bedürfnisse kaum decken» würden, wie es im Herbst des letzten Jahres hiess.

«Nichtsdestotrotz werden wir heuer so viele typische Schlauer-Bauer-Elemente wie möglich in das ehemalige Fabrikgelände integrieren», schreiben die Organisatoren.

Beispielsweise würden die Konzerte mehrheitlich draussen auf einer Bühne stattfinden. «Gerne geben wir nun bekannt, was auf dieser Bühne und rundherum passieren wird.» Wie immer gebe es Darbietungen aus verschiedensten Stilen von Menschen aus der Nähe.

Am Samstag tagsüber haben ausserdem die jüngeren Festivalbesucherinnen und -besucher verschiedene Möglichkeiten, das Gelände zu erobern. Die Beiz wird die Gäste wie bis anhin mit biologisch produzierten Speisen verpflegen.

Besonders weisen die Veranstalter auf den ausgiebigen «Schlaubi-Zmorge» mit Musik am Samstagmorgen hin, der zumindest teilweise den sonstigen Sonntag ersetzt.

Neben der neuen Lokalität gibt es eine weitere wichtige Änderung: Vor Ort wird auf Kassen verzichten, weshalb darum gebeten wird, Tickets Vorverkauf via petzi.ch zu kaufen.

Dazu gilt es auch zu beachten, dass das Gelände nicht so viele Besucherinnen und Besucher zulässt wie auf dem Eichholz – der Zutritt wird infolgedessen beschränkt.

Mehr Diversität im OK

Des Weiteren heisst es in der Mitteilung, dass die Jahre voller Ungewissheiten dazu geführt hätten, dass das Organisationskomitee nicht fortlaufend erneuert werden konnte. Man sei deshalb auf der Suche nach neuen Menschen, «die das zukünftige Festival mitaufbauen und mitgestalten möchten».

Auch will sich das OK diverser zusammensetzen. «Die aktuelle Zusammensetzung spiegelt weder die Gesellschaft wider, noch ist es in unserem Sinn, ein solches Missverhältnis zu fördern.»

Das OK schreibt, dass es den «Kulturort so gestalten will, dass sich alle wirklich wohl fühlen können». Die Veranstalter würden sich auf Unterstützung, frischen Wind und Tatkraft freuen. (erh)

Kann das Schlaubi auch am neuen Standort überzeugen?

Auswahlmöglichkeiten

Kommentar schreiben