×
Secondhand-Mode

Werkheim Uster eröffnet neuen Verkaufsladen

Im Sommer öffnet der Verkaufsladen «Blickreich» seine Türen. Er ersetzt den bisherigen Laden «Geschenkreich» und bietet neben hochwertigem Handwerk auch Secondhand-Mode. Dafür werden ab sofort Kleider gesammelt.

Redaktion
Züriost
Montag, 16. Mai 2022, 10:39 Uhr Secondhand-Mode

Schon bald wird das Werkheim Uster Räumlichkeiten an der Apothekerstrasse 8 beziehen, unweit des Ustermer Stadtzentrums und des Werkheim-Hauptareals. Auf 140 m2 Ladenfläche entsteht ein Ort zum Stöbern, Verweilen und Begegnen. Das schreibt das Werkheim in einer Mitteilung.

Kundinnen und Kunden finden im «Blickreich» ausgewählte Secondhand-Mode für Erwachsene, Upcycling-Produkte und hochwertige Produkte von Schweizer Herstellerinnen und Herstellern. Auch die Werkheim-Produkte, die Menschen mit Beeinträchtigung mit viel Engagement und von Hand anfertigen, dürfen im Sortiment nicht fehlen. Eine gemütliche Sitzlounge lädt zum Verweilen ein und rundet das Einkaufserlebnis ab.

«Wir schaffen einen Begegnungsort mit Strahlkraft, an dem Sinnvolles und Spannendes geschieht und der unsere Kundschaft durch wechselnde Ausstellungen immer wieder neu überrascht», wird Barbara Limberger, Betriebsleiterin des Werkheim-Betriebs Kunstvoll, zu dem das «Blickreich» gehört, in der Meldung zitiert.

Kleiderspenden willkommen

Im «Blickreich» werden nicht mehr getragene Kleider wieder in Umlauf gebracht. Das sei umweltfreundlich und schont Ressourcen wie Wasser und textile Rohstoffe. Für das Kleidersortiment nimmt das Werkheim Uster ab sofort Warenspenden entgegen.

Mit einer Warenspende engagieren sich Spenderinnen und Spender für die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigung. Intakte und gewaschene Kleider, Schuhe und Accessoires für Erwachsene können bis am 22. Juli während den Öffnungszeiten im bisherigen Laden «Geschenkreich» an der Friedhofstrasse 3a abgeben werden.

Am 4. August öffnet der neue Laden «Blickreich» an der Apothekerstrasse 8. Ab dann werden Kleiderspenden im neuen Laden entgegengenommen.

Abwechslungsreiche Aufgaben für Mitarbeitende

Im neuen Laden werde es neben Verkaufsregalen auch einen Arbeitsplatz geben, an dem Mitarbeitende mit Beeinträchtigung textile Produkte herstellen.

«Die Arbeit unserer Mitarbeitenden wird so noch besser sichtbar. Gleichzeitig können wir unseren Mitarbeitenden einen interessanten Arbeitsplatz bieten, an dem wir ihnen und uns stetig Neues zutrauen», sagt Barbara Limberger.

Das «Blickreich» biete den Werkheim-Mitarbeitenden vielseitige und sinnvolle Tätigkeitsfelder, zum Beispiel in der Warenannahme und Aufbereitung von Textilien, der Kundenberatung wie auch der Herstellung von Upcycling- und Redesign-Produkten. Mit dem «Blickreich» werde Inklusion erlebbar. (erh)

Kommentar schreiben