nach oben

Anzeige

abo

Hier entsteht der neue Kreisel. Gleichzeitig wird der Kirchenplatz neu gestaltet. Foto: Severin Kolb

Ab Mittwoch regelt ein Verkehrsdienst die Durchfahrt

Am Montag sind die Bauarbeiten für den neuen Kreisel in Turbenthal gestartet. Ab Mittwoch kommt es zu Verkehrseinschränkungen. Wer alles während der Vollsperrung die Rettungsgasse benutzen darf, ist noch in Abklärung.

Hier entsteht der neue Kreisel. Gleichzeitig wird der Kirchenplatz neu gestaltet. Foto: Severin Kolb

Veröffentlicht am: 07.02.2022 – 10.49 Uhr

Nach langer Planungszeit und vielen Diskussionen wird der Kreisel in Turbenthal nun Realität. Am Montag haben die Bauarbeiter offiziell ihre Arbeit aufgenommen, die gemäss Plan bis Mitte September dauern soll.

Die Vorarbeiten sind allerdings schon früher losgegangen. So wurden die Bäume bei der reformierten Kirche Turbenthal bereits vor gut einer Woche gefällt. Und auch der Kirchenplatz, welcher parallel neugestaltet wird, glich bereits Ende letzter Woche einer Baustelle.

Die ersten Einschränkungen für Autofahrer beginnen am Mittwoch: Ein Verkehrsdienst wird ab dann vor Ort sein. Aber nicht immer: Die Mitarbeiter der Verkehrsregelung seien nur vor Ort, wenn Bauarbeiten im Bereich der Strasse durchgeführt werden, präzisiert Adrian Baumann auf Anfrage. Er ist der zuständige Projektleiter des kantonalen Tiefbauamts.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige