×

Das Leid erhält ein Denkmal

Abgestürzte Piloten, im Aktivdienst verstorbene Wehrmänner, tote Internierte oder geköpfte Verteidiger: In der Region finden sich einige Armee- und Kriegsdenkmäler. Diese sind wie 900 andere Erinnerungszeichen erstmals in einem Verzeichnis erfasst worden.

Christian
Brändli
Neues Verzeichnis mit Erinnerungsstätten in der Region
Das Wehrmännerdenkmal auf der Forch gehört zu den bekanntesten Gedenkstätten der Schweiz.
Seraina Boner

Die bronzene Flamme auf der Forch ist wohl die bekannteste Erinnerungsstätte weit herum. Das Wehrmännerdenkmal auf dem Wassberg ist den Soldaten gewidmet, die während des Ersten Weltkrieges im Aktivdienst gestorben sind. Schweizweit waren dies rund 3000 Angehörige der Schweizer Armee. Die meisten fielen der ersten Welle der Spanischen Grippe von 1918 zum Opfer.