×
Rot und blau

Zwei neue Schulbusse in Hittnau

Seit Beginn des Schuljahres sind in Hittnau zwei neue Schulbusse unterwegs. Dies, um Wartezeiten zu verkürzen und einer steigenden Anzahl von Schülerinnen und Schülern Rechnung zu tragen.

Redaktion
Züriost
Montag, 04. Oktober 2021, 10:00 Uhr Rot und blau
Zufriedene Gesichter bei Schulbusfahrerinnen und Lieferanten bei der Schlüsselübergabe: Die neuen Fahrzeuge sind einsatzbereit.
Foto: PD

Acht Monate sind eine lange Zeit, wenn man sich auf etwas sehr freut. So lange dauerte es von der Bestellung bis zur Auslieferung der beiden neuen Schulbusse in Hittnau. Termingerecht konnten die drei Schulbusfahrerinnen die Schlüssel am 20. August in Empfang nehmen, wie die Gemeinde schreibt. 

Christian Kunz von der «Spezialwerchstatt» aus Hittnau war für die Beschaffung verantwortlich. Er und seine beiden Mitarbeiter erklärten nach der Schlüsselübergabe die neuen Funktionen im Cockpit der MAN-Fahrzeuge. Schliesslich sind die Busse mit den neusten elektronischen Sicherheitshilfsmitteln ausgerüstet.

Die beiden Transportmittel unterscheiden sich nicht nur in der Farbe der Beschriftung, sondern auch in der Ausstattung. Im roten Bus können 20 Kinder transportiert werden. Bei ihm sind nur zwei Räder angetrieben. Dafür darf der vierradgetriebene, blaue Bus aus Gewichtsgründen nur 18 Kinder mitnehmen. Schnell sind die zulässigen 3.5 Tonnen Gesamtgewicht überschritten, wenn auf dem Beifahrersitz eine erwachsene Person im vollbesetzten Bus Platz nimmt.

Kürzere Wartezeiten und mehr Schulbuskinder in Zukunft

Bisher war der Schulbusbetrieb in Hittnau mit einem einzigen Fahrzeug bewerkstelligt worden. Dies hatte jedoch zunehmend zu Unzulänglichkeiten geführt. Weil die Touren zuweilen äusserst lang ausfielen und nach Schulschluss mehrere Runden gefahren werden mussten, ergaben sich für einen Teil der Kinder sehr lange Wartezeiten und ein entsprechend spätes Ankommen zuhause, was besonders über Mittag unbefriedigend war.

Für gewisse Transporte musste ein Zusatztaxi eingesetzt werden. Fahrten zum Schwimmunterricht ins Hallenbad waren problembehaftet, da nicht eine ganze Klasse in einem Bus Platz findet. Und nicht zuletzt zeigte die Schülerprognose, dass die Zahl der Schulbuskinder in den kommenden Jahren weiter zunehmen wird. So beschloss die Schulpflege, auf Beginn des Schuljahres 2021/22 auf einen Zwei-Bus-Betrieb umzustellen. 

(erh)

Kommentar schreiben