×
Es ist entschieden

An welchen Zürcher Unis gilt Zertifikatspflicht?

An der Uni Zürich gilt nun: Zertifikatspflicht, dafür keine Maske mehr. An der ETH muss trotz Zertifikat Maske getragen werden. Auch an der ZHDK, der ZHAW und der PHZH wird man ein Zertifikat zeigen müssen.

Redaktion
Tamedia
Samstag, 11. September 2021, 11:12 Uhr Es ist entschieden
Die Studierenden der Uni Zürich und der ETH müssen für den Besuch einer Lehrveranstaltung nun ein Corona-Zertifikat vorweisen.
Foto: Christian Beutler (Keystone)

Die Universität Zürich (UZH) führt für Lehrveranstaltungen ab Semesterbeginn eine Zertifikatspflicht ein. Dies schreibt die Universität in einer Mitteilung des Rektors Michael Schaepman an die Studierenden. In den Lehrveranstaltungen entfalle aufgrund der Zertifikatspflicht die Maskenpflicht.

Die Universitätsleitung empfiehlt jedoch weiterhin, auch dort weiterhin eine Maske zu tragen. Ansonsten gilt nach wie vor eine Maskenpflicht in allen öffentlichen Innenräumen.

Auch die ETH Zürich verlangt für den Besuch von Lehrveranstaltungen ein Covid-Zertifikat, wie es auf der Website heisst. Mit dieser Massnahme könne man die Hörsäle in ihrer vollen Kapazität nutzen. Weiterhin gilt für die Lehrveranstaltungen, ebenso wie in allen Innenräumen, eine Maskenpflicht.

Die Details betreffend die Umsetzung werden derzeit geklärt und sollen nächste Woche kommuniziert werden.

Die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) und die Zürcher Hochschule der Künste (ZHDK) sowie die Pädagogische Hochschule Zürich (PHZH) haben ebenfalls in Mitteilungen an die Studierenden eine Zertifikatspflicht kommuniziert.

Swissuniversities empfiehlt Zertifikat

Der Vorstand von Swissuniversities, dem Dachverband der Schweizer Universitäten, riet den Hochschulen, für alle Aktivitäten, die im Rahmen der Hochschule stattfinden, grundsätzlich eine Covid-Zertifikatspflicht einzuführen. Dabei sollen sie die lokalen Verhältnisse berücksichtigen, und sie können eine Übergangsfrist festlegen.

Die Kontrolle der Covid-Zertifikatspflicht soll angemessen und verhältnismässig erfolgen, beispielsweise mit Stichproben, heisst es in einer Medienmitteilung.

Viele Schweizer Universitäten sind dieser Empfehlung bereits gefolgt. So teilten unter anderem die Universitäten Lausanne und Neuenburg sowie die Hochschule Luzern und die EPFL in Lausanne mit, dass sie eine Zertifikatspflicht für den Lehrbetrieb vorschreiben.

Die Kantone oder die Hochschulen selbst sind befugt, eine Zertifikatspflicht für den Studienbetrieb auf Bachelor- und Masterstufe einzuführen. Dies hat der Bundesrat am Mittwoch an einer Pressekonferenz gesagt.

Der Kanton Zürich wiederum überliess den Entscheid den Hochschulen selbst, wie die Bildungsdirektion auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA bestätigte. Das Semester beginnt am 20. September.

[Matthias Schmid]

Kommentar schreiben