×

Ein kalter Dreh im Wetziker Wald gegen Diskriminierung

Die junge, halb-surinamesische Aargauer Sängerin Shedea Dona hat in Wetzikon ein Video gegen Diskriminierung gedreht. Corona ärgerte sie dabei ziemlich, aber es hätte noch dümmer kommen können.

David
Kilchör
Sängerin Shedea Dona erzählt
Farben im Winter gegen Rassismus und Diskriminierung: Sängerin Shedea Dona drehte in Wetzikon.
Fotos: Dominic Richter

Wenn Shedea Dona Walser singt, schliesst sie manchmal die Augen. Sie träumt die Lieder, die sie singt, ein bisschen mit. Und wenn sie von einer besseren Welt singt, dann träumt sie diese auch. Die junge Aargauerin hat nun den Song «No Justice, No Peace» über eine Welt ohne Diskriminierung aufgenommen und in Wetzikon einen Clip gedreht. Corona machte ihr dabei ein paar Striche durch die Rechnung – doch vom Träumen hält sie das nicht ab.