nach oben

Anzeige

abo

Der Jahresausflug des Gemeinderats Wildberg - in der hellgrünen Jacke Gemeindepräsident Dölf Conrad - führte auf die Alp Malbun. Foto: Annabarbara Gysel

«Einheitsgemeinde als Startschuss in die Zukunft»

Der Jahreswechsel hat für Gemeindepräsidenten Dölf Conrad (SVP) in Wildberg eine neue Epoche eingeläutet. Politische und Schulgemeinde sind nun vereint.

Der Jahresausflug des Gemeinderats Wildberg - in der hellgrünen Jacke Gemeindepräsident Dölf Conrad - führte auf die Alp Malbun. Foto: Annabarbara Gysel

Veröffentlicht am: 07.01.2021 – 08.18 Uhr

Wie stark hat die Corona-Pandemie Wildberg beschäftigt?
Dölf Conrad:   Corona hat auch vor Wildberg nicht Halt gemacht. Mehrere Familien und Personen wie auch das Gewerbe wurden direkt betroffen, sei dies gesundheitlich, beruflich und somit finanziell, oder sozial durch Isolation. Sicher eine der grössten Herausforderungen war die Schliessung der Schulen und der Heimunterricht. Corona hat aber auch Chancen eröffnet.

Wildberg ist eben nicht eine Hinterwäldler Gemeinde, sondern strategisch ein Vorort von Zürich. Corona mit dem Zwang zu virtuellen Kontakten hat die Digitalisierung schlagartig auf Touren gebracht und uns plötzlich viel näher an die grossen Zentren katapultiert. Corona hat uns glasklar unsere privilegierte Situation vor Augen geführt. Dank Digitalisierung stehen wir mitten in der Welt und können unmittelbar überall sein, gleichzeitig geniessen wir die unbezahlbaren Vorteile einer übersichtlichen Kleingemeinde auf dem Land. Dies zeigte sich am kaum zu bewältigenden Ansturm der auswärtigen Besucher an den Sonn- und Feiertagen. Viele Städter haben die Schönheiten und auch Freiheiten in unserer Natur entdeckt und sind der « Einzelhaft »  in der Stadt entwichen. Auch wir haben erkannt, dass man nicht mit dem Flugzeug um die halbe Welt fliegen muss, wenn doch die schönsten Plätze und Freizeitmöglichkeiten direkt vor der Haustür liegen. Corona hat unsere (Bewegungs-)Freiheit zwar abrupt umgelenkt, aber dadurch nicht verunmöglicht. Genau dies ist die Lebensqualität von Wildberg.

Was war das wichtigste Ereignis in Wildberg im letzten Jahr?
Es waren viele wichtige Teile, die schlussendlich zum Ganzen führten: der Bildung der Einheitsgemeinde als Startschuss in die Zukunft. Ein grosser Hosenlupf war die notwendige Überarbeitung sämtlicher Verordnungen und Reglemente von politischer Gemeinde, der Primarschule und den Kommissionen. Alle relevanten Veranstaltungen wie Gemeindeversammlungen und auch die 1. August-Feier wurden planmässig durchgeführt. Alle Corona-Schutzmassnahmen konnten dank den Vorzügen einer Kleingemeinde lückenlos erfüllt werden. Insgesamt sind wir in der glücklichen Lage, trotz Corona auf Kurs zu sein und alle Ziele erreicht zu haben. Jetzt sind wir « up to date »  für die Zukunft.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige