×

Experte entlastet Piloten und kritisiert Untersuchung

Ein renommierter Luftfahrtingenieur widerspricht den Behörden scharf und sagt, dass falsche Berechnungsgrundlagen und heftige Böen die Ju-52 vom Himmel geholt hätten.

Redaktion
Züriost
Ju-Air-Absturz
Absturzursache weiterhin umstritten: Wrack der Ju-52 beim Piz Segnas, August 2018.
Foto: Keystone

Peter Frei traute seinen Augen nicht, als er Ende August, mit Einwilligung von Hinterbliebenen, den Berichtsentwurf der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) zum Absturz der Ju-52 am Piz Segnas las. Die Piloten seien an diesem verhängnisvollen Samstagnachmittag vom 4. August 2018 viel zu langsam und zu tief in den Talkessel eingeflogen, weshalb es zum verhängnisvollen Unglück mit 20 Todesopfern gekommen sei. 

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.