×

Trotz drohendem Strafverfahren behält Lauber alle Macht

Der Bundesanwalt könne sein Amt noch monatelang missbrauchen, warnen Strafrechtsexperten. Doch lässt sich das überhaupt verhindern?

Redaktion
Züriost
Schweizer Justiz
Trotz Kündigung: Das Politikum Lauber bleibt der Schweiz vorerst erhalten.
Foto: Keystone

Die Schlinge um Bundesanwalt Michael Lauber zieht sich fast täglich weiter zu. Am letzten Freitag urteilte das Bundesverwaltungsgericht, dass Lauber seine Amtspflichten verletzt habe. Am Dienstag reichte er darum seine Kündigung ein. Und jetzt will der Sonderstaatsanwalt Stefan Keller gegen den Bundesanwalt ein Strafverfahren eröffnen. Keller beantragt dem Parlament dazu die Aufhebung von Laubers Immunität.