×
Drei regionale Höfe machten mit

Andrang beim Bauernhofbrunch

Während die meisten Bundesfeiern in den Gemeinden abgesagt worden, hat der Bauernverband am 1.-August-Brunch auf dem Hof festgehalten. Die drei Anlässe in der Region sind ausgebucht gewesen.

Redaktion
Züriost
Samstag, 01. August 2020, 13:16 Uhr Drei regionale Höfe machten mit

Der Brunch auf dem Bauernhof gehört mittlerweile zum 1. August wie das Feuerwerk. Einziger Unterschied: Egal wie das Wetter ist, er findet statt. Sogar in einem Jahr mit erschwerten Bedingungen aufgrund der Corona-Schutzmassnahmen luden schweizweit rund 150 Bauernfamilien zu Tisch. Gäste kamen aus allen Ecken aufs Land um zu geniessen.

Weniger Anbieter

Die 28. Ausgabe des Traditionsanlasses war eine spezielle. Wegen der Corona-Schutzmassnahmen waren die Plätze limitiert und viel weniger Bauernfamilien als sonst boten einen Brunch an. In der Region machten drei Höfe mit: das Bodengut in Hinwil, die Alpwirtschaft Schnurrberg in Turbenthal und der Archehof Rüegg in Ermenswil. 

Grosse Nachfrage, reduziertes Angebot: Die Folge war, dass viele Höfe – auch die drei in der Region –schon weit im Voraus ausgebucht waren. Der 1. August-Brunch bot den teilnehmenden Bauernfamilien eine gute Gelegenheit, die hofeigenen Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren und dafür Werbung zu machen. Die Gäste erhielten zudem einen Einblick ins Bauernleben.

Kampagne des Bauernverbandes

Der 1. August-Brunch auf dem Bauernhof ist ein Projekt der Kampagne «Schweizer Bauern. Von hier, von Herzen.». Der Anlass soll mithelfen, Brücken zwischen Stadt und Land zu bauen und das gegenseitige Verständnis zu fördern. 

Kommentar schreiben

Kommentar senden