×

Genf kratzt an der Risikoschwelle

Infektionsherde haben in einigen Kantonen die Fallzahlen in den letzten Wochen rasch ansteigen lassen. Nach den Kriterien des Bundes für Quarantäneländer würde Genf bald zum Risikogebiet erklärt.

Redaktion
Züriost
Regionale Corona-Verbreitung
Genf greift durch, um das Virus wieder einzudämmen – zum Beispiel mit einer Schutzmaskenpflicht für Serviceangestellte.
Foto: Keystone

Das Nachtleben in Zeiten von Corona hinterlässt derzeit auch in Genf seine Spuren: Der Westschweizer Kanton hat innerhalb der letzten sieben Tage 206 Neuinfektionen mit dem Coronavirus verzeichnet. In der Woche zuvor waren es gemäss den im Internet publizierten Zahlen des Kantonsärztlichen Dienstes noch 89 Neuansteckungen gewesen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.