×

Frontalunterricht ade: Sprachen lernen mal anders

Frontalunterricht ade: Sprachen lernen mal anders

Wie Sprachaufenthalte Fremdsprachenkenntnisse festigen

Reto
Rüegg
Freitag, 16. Februar 2018, 13:45 Uhr
(Foto: zvg)

Wer im Ausland eine Sprache lernt, kommt schnell voran und eröffnet neue Horizonte. Ob das Englisch aufbessern oder sich eine Fremdsprache gänzlich neu erschliessen: Ein Aufenthalt im Ausland kann viele Bereiche fördern.

Neues entdecken, andere Kulturen erleben, Menschen kennenlernen und den Wortschatz aufbessern: Ein Aufenthalt im Ausland bringt Sprachreisende persönlich voran.

Am intensivsten lässt sich eine Sprache bei einem längeren Auslandsaufenthalt erlernen. So findet eine komplette Immersion in die Sprache statt und Teilnehmer haben gleichzeitig auc die Möglichkeit, in eine neue Kultur einzutauchen und wie ein Einheimischer zu leben.

Gute Gründe, um eine Sprache im Ausland zu lernen

Eine Sprache ist innerhalb der Kultur eines Landes verankert. Das Lernerlebnis ist daher viel besser, wenn die Sprache anschaulich im kulturellen Rahmen erlebt wird. Englisch in den USA oder in Grossbritannien zu lernen, macht einen Unterschied. Das britische Englisch ist sehr bildlich; der Akzent in den USA ein ganz anderer.

Wie lernt man eine Fremdsprache am besten

Sprechen und Zuhören sind das A und O, um sich eine neue Sprache anzueignen. Das Sprachgefühl wird ausgebaut, wenn man die gelernten Wörter und die Grammatik anwendet. In einem Sprachkurs können das grundlegende Wissen erworben werden. Wichtig sind aber die Anwendung im Alltag sowie der Austausch mit Einheimischen. All dies wir bei einem Sprachaufenthalt angeboten. Zudem wird der Lernerfolg durch organisierte Freizeitaktivitäten nochmals unterstützt. Ausflüge und der Aufenthalt an einem schönen Ort, fördern das Erlernen einer neuen Sprache.

Ein weiteres Plus: Bei den meisten Sprachaufenthalten erhält man in der Regel ein anerkanntes Zertifikat. Dies ist eine schöne Referenz bei Bewerbungen.

Beliebte Sprachaufenthalt Reiseziele

Wenn erst einmal der Entschluss für einen Sprachaufenthalt gefallen ist, steht die nächste Frage an: Wo soll es hingehen? Die Auswahl an möglichen Kursorten scheint schier unendlich. Zu den beliebtesten Sprachaufenthalt-Zielen zählen mittlerweile vor allem englischsprachige Länder wie England, Australien, USA, Kanada und Malta.

Sprachaufenthalt in England

Britisches Englisch lässt sich in den Weltmetropolen London, Brighton oder Eastbourne direkt anwenden. Akademische Hochburgen sind Oxford und Cambridge.

Sprachaufenthalt in Australien

Die Aussies führen eine entspannte Lebensweise. Sprachreisende können in diese Welt eintauchen und ihr Englisch perfektionieren. In Sydney warten viele Abenteuer und Sehenswürdigkeiten auf die Lernenden.

Sprachaufenthalt in den USA

Die USA ist das Land der unbegrenzten Möglichkeiten - und somit ideal um grenzenlos das eigene Englisch aufzubessern. Zudem erhalten Kursteilnehmer ein besseres Verständnis der Kultur und Lebensweise der US-Amerikaner.

Sprachaufenthalt in Kanada

Natur und multikulturelle Grossstädte werden in Kanada vereint. Sprachschulen finden sich vor allen in den grösseren Städten wie etwa Toronto, Montreal und Vancouver. Der interaktive Sprachunterricht wird mit einem abwechslungsreichen Freizeitprogramm kombiniert.

Sprachaufenthalt auf Malta

Die Malta ist ein ganzjährlich eines der beliebtesten Sprachaufenthalt-Ziele, um Englisch zu lernen. Mit rund 300 Sonnentagen pro Jahr lockt es sowohl Jung und Alta uf die Insel um hier neben Englisch, auch die reichhaltige Kutlur des Landes kennenzulernen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden