×

Amadé Quintett: "Wellen"

Startdatum
Enddatum
Kategorie
Konzerte

Werke von Mozart, Cras, Saint-Saëns, Schubert

Yvonne Brühwiler, Flöte / Julia Kräuchi, Violine / Rahel Zellweger, Viola / Eva Kuhn, Violoncello / Julia Kreyenbühl-Gschwend, Harfe

Amadé – «von Gott geliebt» – so nennt sich der junge Mozart seit seiner Reise nach Paris 1777. In jenem Jahr entsteht auch sein erstes Flötenquartett in D KV 285. Daraufhin erfasst ihn mit dem Tod seiner Mutter eine Trauerwelle. Der tröstliche langsame Satz aus dem Konzert für Flöte, Harfe und Orchester KV 299 scheint die Wogen zu glätten. Auch den rund hundert Jahre später geborenen Jean Cras zieht es nach seiner Ausbildung in der Marine für Kompositionsstudien nach Paris. Als brillanter Admiral in tobenden Fluten komponiert er das Quintette pour Harpe, Flûte, Violon, Alto et Violoncelle. Ein Spiel von ruhiger See und mächtigen Wellen; exotische Klänge ferner Länder und sakrale Elemente fliessen ein. Ruhe und Schönheit auf spiegelglattem Wasser strahlt der Schwan aus.
Mit LeCygne aus dem Carnaval des animaux hat Camille Saint-Saëns ein wunderbares Klangbild geschaffen. «Die Forelle»– wer kennt dieses Lied von Franz Schubert nicht? Das heitere Thema und die sprudelnden Variationen aus
dem erfrischenden Forellenquintett erklingen, arrangiert für das Amadé Quintett, zum Abschluss.

Konzertdauer: ca. 60 Minuten

Eintritt: CHF 30.00
Studenten und Lernende ab 16 Jahre: CHF 20.00

Kombi-Ticket: 3-Gang-Menü und Konzert: CHF 65.00
In Kombination mit einem Konzertticket übernachten Sie zum Spezialpreis.