×

Klingklang Untergang

Startdatum
Enddatum
Kategorie
Bühne

Eine Komödie. Eine Komödie? Das Stück ist ein episches Gedicht über eine Geschichte, die nichts an Spannung verloren hat. Die Katastrophe, geschehen im Jahre 1912, wird dokumentiert und bezweifelt, halluziniert und untersucht – mit allen Einzelheiten, mit der Mannschaft und den Passagieren, den Toten und den Überlebenden, der gesellschaftlichen Hierarchie des Schiffs, seiner Architektur, seinen Salongemälden, dem First-Class-Diner, den Drahtnachrichten, Zeitangaben, Temperaturen und Geräuschen. Vielschichtig beleuchtet Enzensberger den Untergang der Titanic, gleich Dantes Göttlicher Komödie in 33 Gesängen: Historische Fakten, Spekulationen über den Grund des Unglücks und die Schönheit der Eisberge – in der Sonne bestrahlt –, spiegeln und brechen die Facetten von Fortschrittsgläubigkeit, gesellschaftlichen Missständen, Angst vor dem eigenen, kleinen Tod oder dem Weltuntergang. In "Klingklang Untergang" werden Mischa Käser, Irina Ungureanu und Herwig Ursin Ausschnitte aus Enzensbergers Komödie extrahieren, ergänzen und sie zu einem Musik-Theater der besonderen Art neu gestalten. Dabei wird es weniger darum gehen, den Untergang der Titanic nachzuerzählen, sondern vielmehr darum, diese Geschichte metaphorisch in die Gegenwart auszuweiten und damit die Endzeitstimmung, in der wir heute leben, neu zu beleuchten. Mitwirkende Künstler: Mit: Mischa Käser, Herwig Ursin und Irina Ungureanu Regie: Udo van Ooyen Bühne: Christof Bühler Kostüm: Myriam Casanova

Kellertheater Winterthur
Marktgasse 53