×

Eine Tour der Superlative

Eine Tour der Superlative

Neun Monate, 45’000 Kilometer, atemberaubende Ziele und echte Härtetests: Ein Zürcher Oberländer Paar erfüllt sich den Traum von der ganz grossen Expedition, zu der es demnächst aufbricht.

Gerold
Schmid
Freitag, 08. Juni 2018, 09:05 Uhr

Andrea und Mike Kammermann haben beide das Fernweh im Blut. Seit vorigem Herbst verheiratet, tourten sie bereits durch Nord-, Mittel- und Südamerika – von der Prudhoe Bay im Norden Alaskas bis Feuerland an der Südspitze Argentiniens. Und sie träumten von der ganz grossen Reise. Irgendwann hatte Mike dann die Idee, aus der 4-xtremes geworden ist.

Die Idee und Herausforderung hinter 4-xtremes: Auf einer ­ununterbrochenen Tour, die zunächst ostwärts führt, wollen Andrea und Mike vier der extremsten Orte der Erde be­suchen.

Das erste Ziel liegt im Iran, in der Wüste Dasht-e Lut, wo das Thermometer schon mal auf über 70 Grad Celsius klettern kann – was den Landstrich
zum wohl heissesten der Erde macht. Es folgt Marsimik La, der höchste befahrbare Gebirgspass im äussersten Nordosten Indiens. Er wird Andrea und Mike in ihrem Mercedes Axor 4x4 auf mehr als 5500 Metern Höhe hinaufführen.
Ziel Nummer drei ist Oimjakon im Fernen Osten Russlands, der kälteste bewohnte Ort auf dem Globus. Rund minus 70 Grad Celsius haben die Thermometer dort bereits verzeichnet. Das letzte Ziel befindet sich am Toten Meer in Israel, weit mehr als 400 Meter unter dem Meeresspiegel – tiefer hinunterfahren kann man nirgendwo auf der Welt. Im März 2019 wollen Andrea und Mike dann wieder zu Hause ankommen.

Längst nicht alle der 19 Reiseländer, durch die 4-xtremes führt, gelten als stabil. Deshalb tauschten sich die Abenteurer frühzeitig mit Experten vom Schweizerischen Roten Kreuz aus und werden im Laufe ihrer Fahrt weiter Kontakt halten.
Das SRK ist zugleich der Partner für die Hilfsaktion, die An­drea und Mike mit ihrer Tour verknüpft haben. An mehreren Events vor dem Tourstart haben sie Spenden gesammelt. Das Geld ist bereits ans SRK gegangen, das damit Projekte in Afrika und Asien finanziert, die für die Eindämmung von Augenkrankheiten kämpfen und Kinder aus mittellosen Familien mit Brillen versorgen.

Morgen Samstag, 9. Juni 2018, von 9 bis 16 Uhr sind Andrea und Mike Kammermann mit ihrem Mercedes Axor mit Wohnkabine beim Outdoorland Mönchaltorf.


4Xtremes

 

Folgen Sie den Beiden Abenteurern auf

Facebook   Instagram  YouTube

 

 

Kommentar schreiben

Kommentar senden