×

Ein Kraftpaket in schönem Kleid

Peugeot 208 GTi

Ein Kraftpaket in schönem Kleid

Der Peugeot 208 GTi ist durch und durch auf sportlich getrimmt – nicht nur für das Auge. Der 153 kW starke Twin-Scroll-Turbo-Benziner leistet Hervor­ragendes. Spurstabilität und Fahrwerkdämpfung lassen Kurven spielerisch leicht nehmen. So macht Fahren Spass.

Gerold
Schmid
Montag, 05. März 2018, 08:25 Uhr Peugeot 208 GTi

Peugeot? Ein französischer Autohersteller … Dann kommt meistens nichts mehr weiter nach. Manchmal erinnert man sich noch an den legendären 205er. Doch der Marke fehlt ein «Gesicht». Wirklich schade, sage ich, denn mit dem 208 GTi zeigt der Hersteller, welches Markenpotenzial er hat.

Ansprechend auf der ganzen Linie

Liebevoll designt ist er: von den eleganten Chromleisten mit eingeprägtem GTi-Logo unter den Seitenfenstern über die roten Ziernähte und Akzentuierungen im Interieur bis zu dem auf den ersten Moment über­raschend kleinen, unten abgeflachten Sportlenkrad und den gezielt gesetzten Chromelementen. Jedes Detail scheint mir bis ins Kleinste durchdesignt, nichts wurde dem Zufall überlassen. Insgesamt hochwertig ausgeführt. Etwa so, wie man das sonst nur bei Modellen in der Oberklasse erwartet.

Rennsportstimmung im Interieur

Das in Schwarz gehaltene ­Interieur, unterstrichen von den erwähnten roten Zier­nähten und Dekorelementen, silberfarbenen Alupedalen mit schwarzen Gumminoppen und einem ins Leder geprägten GTi-Logo auf der Lehne der Vordersitze, weckt in mir Emotionen.
Die Schalensitze aus Leder und Stoff schmiegen sich eng an mich und geben mir guten Halt. Die Instrumente sind leicht ­erhöht über dem Lenkrad an­gebracht. Peugeot nennt das Head-up-i-Cockpit. Strasse und Instrumente lassen sich so aus einem Blickwinkel beobachten. Wer möchte, kann die roten LED-Leisten einschalten, welche die beiden Anzeigen umranden.
Mir gefällts, obwohl es ein wenig knifflig ist, die richtige Sitzposition zu finden, um die Anzeigen gut ablesen zu können.

Drehfreudiger Turbo

Der 1,6-Liter-Turbo-Benziner überrascht mich. Er spricht fein an, ist drehfreudig und hat Temperament. 1 PS muss nur knapp 6 Kilogramm Fahrzeuggewicht bewegen. Beachtlich für einen Kleinwagen. Beim Anfahren braucht es deshalb Feingefühl, wenn der Motor die geballten 300 Nm Drehmoment auf die Vorderachse bringt. Trotzdem ist der Grip gut. Nur einmal bei schneebedeckter Fahrbahn in einer Kurve untersteuerte der Wagen kurz. Das ESP glich dann aber schnell aus. Insgesamt bewerte ich die Traktion als hervorragend.

Straffe Dämpfung

Die Lenkung ist adaptiv – will heissen: von der Geschwindigkeit abhängig – und sehr präzise. Das Fahrwerk ist sportlich straff abgestimmt. Der Strassenzustand überträgt sich eins zu eins auf den Fahrer. Das Sechsganggetriebe lässt sich gut schalten. Die Schaltwege sind kurz, und der Griff liegt gut in der Hand. Gerade bei sport­licher Fahrweise zahlt sich ein manuelles Getriebe auf jeden Fall aus. Mit dem 208 GTi macht die Kurvenfahrt Spass.

Digital vernetzt

Der Anschluss an die digitale Welt ist im 208 GTi kein Pro­blem. Mit Apple CarPlay und Android Auto lässt sich das Smartphone problemlos mit dem Bordcomputer verbinden. So können beispielsweise Google Maps und WhatsApp auf dem 7-Zoll-Touchscreen über der Mittelkonsole angezeigt werden. Kommt eine Whats­App-Meldung, wird diese vorgelesen. Inklusive Emoticons, was hin und wieder zu einem Schmunzeln führt. Antworten auf WhatsApp können mithilfe der Spracheingabe gemacht werden, oder das Auswahlfeld «bin am Fahren» kann auf dem Touchscreen gedrückt werden.

Guter Verbrauchswert

Beim Verbrauch gibt der Hersteller einen Gesamtnormverbrauch von 5,4 Litern auf 100 Kilometer an. Das ist leicht optimistisch, wenn man den 208er sportlich fährt. Auf längeren Strecken auf der Autobahn kann dieser Wert sicher erreicht werden. Ich habe, mit sportlicher Fahrweise, 7 Liter auf 100 Kilometer erreicht. Das entspricht der Herstellerangabe für städtischen Verkehr. Bei dem, was ich aus dem Wagen geholt habe, sind 7 Liter aber ein guter Wert.


Fazit: Der 208 GTi könnte, bei entsprechendem Marketing, durchaus der Marke Peugeot ein Gesicht geben. Er ist ein ­attraktives Fahrzeug zu einem attraktiven Preis. In der Grundversion kostet der 208 GTi 28’700 Franken. Für diese Grundversion gibt es sehr viel Auto. Schade nur, dass man den Active-City-Break-Assistenten als Zusatzpaket kaufen muss (300 Franken).
Das Fahren mit dem 208 GTi hat Spass gemacht. Ein sportlich agiles Fahrzeug mit ausgezeichneter Motorisierung und einem herrlich sportlich gedämpften Fahrwerk. Beim Design haben die Franzosen wieder einmal mehr gezeigt, dass sie Stil und Geschmack haben. Nach der Fahrt frage ich mich, warum nicht mehr Peugeots auf unseren Strassen zu sehen sind.

Technische Daten
Peugeot 208 GTi

Treibstoff: Benzin
Hubraum: 1598 cm3
Anzahl Zylinder: 4
Leistung: 153 kW/208 PS
Drehmoment max.: 300 Nm
Getriebe :manuell 6-Gang
Gewicht: 1235 kg
Normverbrauch: 5,4 l/100 km
Testverbrauch: 7,0 l/100 km
CO2-Emissionen: 125 g/km
Energieeffizienzklasse: F
Abgasnorm: Euro 6
Grundpreis: 28’700 Franken
Testwagen: 23’900 Franken (einmaliger Sonderpreis)

 

Kommentar schreiben

Kommentar senden