×

Der Hofladen: Regionalität als Geschäftsmodell

Bei Bauern ist die Direktvermarktung immer populärer geworden, die Zahl der Hofläden steigt. An drei langjährigen Betrieben aus dem Oberland zeigt sich, wie wichtig die Läden für die Wertschöpfung inzwischen sind.

Jörg
Marquardt
Hofladen der Region, einkaufen
Immer mehr Bauern verkaufen ihre Produkte direkt ab Hof, auch im Oberland. Im Bild: Kundin im Hofladen des Hofs Oberdorf in Bäretswil. (Foto: Nathalie Guinand)

Regionalität, besonders im Lebensmittelbereich, gewinnt immer mehr an Bedeutung. Dies belegt eine Meldung, die der Landwirtschaftliche Informationsdienst (LID) Mitte Januar publiziert hat: Demnach ist die Zahl der Bauernbetriebe, die Produkte direkt ab Hof verkaufen, seit 2010 um 60 Prozent gestiegen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Holen Sie sich jetzt eines unserer Abo-Angebote.

Digital Abo

drei Monate je CHF 1,- / Monat

danach CHF 14,- / Monat

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren