×

Damit der Christbaum nicht lichterloh brennt

Jedes Jahr kommt es zur Weihnachtszeit zu zahlreichen Bränden. Die Beratungsstelle für Brandverhütung gibt Tipps, wie man verhindern kann, dass der Weihnachtsbaum Feuer fängt.

Montag, 20. Dezember 2010, 09:00 Uhr

Die Beratungsstelle für Brandverhütung warnt vor brennenden Weihnachtsbäumen. Trockene Adventskränze und Weihnachtsbäume können sich leicht entzünden, wenn ihnen Kerzenflammen zu nahe kommen. Jedes Jahr kommt es in der ganzen Schweiz zu Dutzenden von Haus- und Wohnungsbränden, wie die Beratungsstelle mitteilt.

Die meisten Brandfälle ereignen sich, weil die Wohnungs- und Hausbewohner mit Kerzen und Feuer sorglos umgehen und sich den Gefahren nicht bewusst sind. Fängt ein etwa ein trockener Baum Feuer, brennt er innert Sekunden lichterloh und die Flammen greifen schnell auf die Umgebung über, wie aus der Mitteilung hervorgeht.

 

Tipps der Beratungsstelle für Brandverhütung für sichere Weihnachtstage:

  • Den Baum in einem geeigneten Ständer sicher befestigen.
  • Die Kerzen am Adventskranz oder Baum so anbringen, dass die Flammen nichts entzünden können.
  • Kerzen auswechseln, bevor sie ganz niedergebrannt sind.
  • Beim Verlassen des Raums Kerzen immer löschen.
  •  Ein mit Wasser gefüllter Eimer und ein Handbesen helfen im Notfall: Den Handbesen ins Wasser tauchen und die brennende Stelle kräftig besprühen.
  • Kinder und Haustiere vom Baum fernhalten und beaufsichtigen, wenn die Kerzen brennen.
  • Elektrische Lichterketten sind eine sichere Alternative zu Kerzen.

So bleibt der Weihnachtsbaum länger frisch

Die Beratungsstelle empfiehlt bereits beim Kauf darauf zu achten, dass der Baum frisch ist. Denn je frischer der Weihnachtsbaum ist, desto geringer ist die Brandgefahr. Eine weisse Schnittstelle weise auf einen neu geschnittenen Baum hin. Bei einem älteren Baum verfärbe sich die Schnittstellt grau. Zuhause soll man den Baum in einen mit Wasser gefüllten Ständer montieren und nicht in der Nähe einer Heizung oder eines Cheminées stellen. Aus Sicherheitsgründen soll man spätestens am Silvester auf den Weihnachtsbaum verzichten, wie es in der Mitteilung weiter heisst. (anb)

Kommentar schreiben

Kommentar senden