×
Am Standort «Im Grund»

Heime Uster impfen 91 Bewohner und 77 Mitarbeiter

Nachdem die Hausarztpraxen ihre erste grosse Impfaktion durchgeführt haben, starten auch die Heime Uster mit dem Impfen.

Redaktion
Züriost
Donnerstag, 21. Januar 2021, 14:00 Uhr Am Standort «Im Grund»
Die Senioren der Heime Uster wurden in ihren Wohnungen geimpft, für die Mitarbeiter wurde ein Impfzentrum eingerichtet.
Symbolfoto: Seraina Boner

Nach einer kurzen und intensiven Vorbereitungszeit haben die Heime Uster am Donnerstag am Standort «Im Grund» 91 Bewohnende und 77 Mitarbeitende gegen COVID-19 geimpft.

In exakt einer Woche werden die beiden Heimärzte, unterstützt von den eigens dafür zusammengestellten Impfteams, am Standort Dietenrain impfen, wie die Stadt mitteilt. Die Zweit-Impfungen finden jeweils 28 Tage später statt.

Sehr komplexer Prozess

Die Bewohnenden, Angehörigen und Mitarbeitenden hatten erstmals kurz vor Weihnachten von der Impfmöglichkeit erfahren. Als einer der grösseren Alters- und Pflege-Institutionen im Kanton Zürich, die mit eigenen Heimärzten zusammenarbeitet, sei den Heimen Uster ein früher Termin für die erste Lieferung des Impfstoffes von Pfizer/Biontech zugeteilt worden.

Entsprechend kurz sei die Zeit gewesen, «um den logistisch sehr komplexen Prozess vorzubereiten, das eingesetzte Personal zu instruieren und den anspruchsvollen Umgang mit dem Impfstoff jederzeit zu gewährleisten», schreibt die Stadt weiter. 

Restaurant als Ruheraum

Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegezentrums Im Grund, des Altersheims und des Wohnheims wurden in ihrem Zimmer oder in ihrer Wohnung geimpft. Für die Mitarbeitenden wurde im grossen Saal ein Impfzentrum eingerichtet.

«Es war ein grosser Hosenlupf.»

Martin Summerauer, Gesamtleiter Heime Uster

Das Restaurant nebenan diente als Ruheraum, wo eine Abteilungsleiterin Pflege die Geimpften während der vorgeschriebenen Zeit im Hinblick auf Nebenwirkungen beobachtete.

«Es war ein grosser Hosenlupf», wird Martin Summerauer, Gesamtleiter der Heime Uster, zitiert. «Aber wir sind froh, dass dieser erste Impftag so gut über die Bühne gegangen ist.
» Die Impfung sei ein wichtiger Meilenstein bei der Bekämpfung der Pandemie in der Schweiz und insbesondere auch für die Heime Uster. (tac)

Kommentar schreiben