×

Brennendes Öl mit Wasser gelöscht – Explosion

Brennendes Öl mit Wasser gelöscht – Explosion

In einer Wohnung in Zürich geriet am Donnerstag beim Kochen heisses Öl in Brand. Durch den Löschversuch mit Wasser entstand eine gewaltige Druckwelle, die ein Fenster aus dem Mauerwerk drückte.

Donnerstag, 07. März 2013, 20:21 Uhr

In einer Wohnung im Zürcher Kreis 5 ist am Donnerstag beim Kochen heisses Öl in Brand geraten. Beim Löschversuch mit Wasser entstand eine gewaltige Druckwelle: Eine rund zehn Meter entfernte Fensterscheibe ging in Brüche, und der Rahmen wurde aus der Wand gedrückt. Die Bewohnerin erlitt Brandverletzungen an der Hand. Sie hatte kurz vor 14 Uhr Öl in einer Pfanne erwärmt. Dieses erhitzte sich derart stark, dass es in Brand geriet, wie Schutz & Rettung mitteilte. In der Küche und in den angrenzenden Räumen entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr konnten das Feuer rasch unter Kontrolle bringen. Die Frau wurde ins Spital gebracht.

Nie brennendes Öl mit Wasser löschen

Schutz & Rettung warnt davor, brennendes Öl oder Fett mit Wasser zu löschen. Das Wasser verwandle sich unmittelbar in Dampf und erzeuge aus dem brennenden Öl einen gefährlichen Feuerpilz. Aus einem Liter Wasser entstehen 1700 Liter Dampf.

Als geeignetes Löschmittel empfiehlt sich eine Löschdecke. Diese kann über ein brennendes Objekt gelegt und das Feuer so erstickt werden.

Kommentar schreiben

Kommentar senden