×

Mit Demonstrationen gegen das Gemeinwohl

Klartext
Dennis
Rhiel

Am vergangenen Wochenende haben sich in mehreren Städten des Landes Personen zusammengefunden, um gegen die Notstandsmassnahmen des Bundes in der momentanen Corona-Krise zu demonstrierten. Auch in Zürich. Hier hatten sich rund 200 Personen versammelt und für ihr Recht auf Selbstbestimmung demonstriert. Alles schön und gut, möchte man meinen. Jeder darf und soll für seine Überzeugungen einstehen. Und wenn es dazu gehört, für diese auf die Strasse zu gehen, sei das jedem unbenommen. Die Sache hat nur einen Haken. Momentan sind Versammlungen mit über fünf Personen verboten.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.