×

Die andere Hälfte des Kantons braucht auch eine Stimme

Die andere Hälfte des Kantons braucht auch eine Stimme

Klartext
Christian
Brändli

Schon letzte Woche hat sich das Kandidatenfeld für den zweiten Ständeratswahlgang im Kanton gelichtet. Ruedi Noser (FDP), der seit vier Jahren zusammen mit dem bereits bestätigten Daniel Jositsch (SP) den Stand Zürich in Bern vertritt, ist gesetzt gewesen. Immerhin hat er sich im ersten Durchgang klar an die zweite Stelle zu setzen vermocht. Seine Kontrahentin ist die Grüne Marionna Schlatter aus Hinwil, die am 20. Oktober das viertbeste Resultat erzielt hat.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.