×

Qualität ist nur Fassade

Qualität ist nur Fassade

Uhr
David
Marti

Ich habe mal während der Schulferien in einer Fabrik gearbeitet, die Fassadenplatten herstellt. Meine Aufgabe war es, anhand meiner zwei Augen und meiner Brille sowie der unnötigen Schutzbrille mit Staubschicht darüber, Verfärbungen auf den Platten zu erkennen. Wenn ich eine erkannte, rief ich den Vorarbeiter. Der schlurfte gemächlich heran und beugte sich über die Platte, wobei er mit seiner Wampe einen feuchten Schatten auf dem Produkt hinterliess. Danach musterte er es, wischte mit dem ölverschmierten Finger darüber und sagte: «Das is nix», worauf die Platte mit dem Ölstriemen und der Verfärbung in die automatische Verpackungsanlage kam und Wochen später wieder vom Kunden als Reklamation retourniert wurde. Auch wenn er es mit der Qualitätskontrolle nicht so genau nahm, mochte ich den Vorarbeiter. Das begann schon bei der Vorstellung, als der Werkleiter mich und den anderen Neuen als Marko und David vorstellte. «Komische Namen habt ihr», sagte Aznan, der Vorarbeiter.

Schnarchgeräusche im Sitzungszimmer

Einer seiner Spezialitäten war es, während den Anweisungen seines Vorgesetzten einzunicken. So ist es ihm auch während einer Teamsitzung ergangen. Zum Glück erwachte Aznan von seinem ersten lauten Schnarchgeräusch gleich selber, gerade noch rechtzeitig, um sein Referat über die Qualität am Arbeitsplatz zu halten. «Qualität ist wichtig», sagte er schläfrig, «bei uns ist Qualität, wenn der Kunde zurückkommt und nicht das Produkt». Ich schaute durch das Sitzungszimmer nach draussen, wo gestapelte Palletten mit Retourware standen.

Unter dem Slogan «Qualität ist Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt» sollte die Fassadenplatten als glänzende, unnachahmliche Produkte heimischer High-Tech-Industrie verkauft werden. Das las auch Aznan auf dem Klemmbrett, das er auf seinen Bauch gestützt hatte. «Komischer Name für Qualität», sagte er, passender sei: «Qualität ist, wenn man trotzdem lacht.»

Kommentar schreiben

Kommentar senden