×

Aufklärung für junge Männer

Aufklärung für junge Männer

Uhr
Thomas
Bacher

Erwachsen werden ist für junge Männer nicht einfach. Überall am Körper spriessen plötzlich irgendwelche Dinge, man stinkt wie ein Moschusochse, und dann sind da noch die vielen Fragen im Zusammenhang mit Frauen. Was sind das für komische Geschöpfe? Wie kann ich sie für mich gewinnen? Und vor allem: Was zum Geier soll ich tun, wenn sie mich erhört haben?

Nicht einfacher machen es einem die Geschlechtsgenossen mit ihren Weisheiten. Etwa mein Basslehrer: «Du musst dein Instrument so behandeln wie eine Frau», riet er mir, als meine Finger mal wieder nicht so wollten, wie sie sollten. Ich machte also den Umkehrschluss und notierte: «Frauen wollen, dass man ihren Hals zudrückt und sie am Bauch kitzelt.» Oder der Töfflimech, der mir erklärte, wieso er mit dem Hammer auf den Motor schlug: «Weisst du, manchmal muss man ein Töffli so behandeln wie die Frauen.» Ich notierte: «Frauen wollen verhauen werden.» Und ergänzte: «Manchmal!»

Immer schön einreiben

Nicht zu vergessen mein Ferienjob im Autopflegecenter. Der Chef spritzte Polierlotion auf den Lack und begann sie mit einem Lappen und kreisrunden Bewegungen zu verteilen. «So wie man es mit den Frauen macht...», zwinkerte er mir zu. Ich schrieb: «Frauen mit milchiger Flüssigkeit einreiben, das mögen sie!» Alles in allem war das ganz schön verwirrend, denn schliesslich wurde ich in der Richtung erzogen, dass man mit Frauen nett und zärtlich sein soll.

Wahrscheinlich war mein Fahrlehrer dafür verantwortlich, dass es am Ende doch noch gut rauskam mit mir und der Weiblichkeit. Als er mir erklärte, wie das mit dem Gangknüppel und der Kupplung funktioniert, sagte er: «Nicht einfach reindrücken, sondern ganz vorsichtig sein, und dann langsam kommen lassen.» Eben wie bei den Frauen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden