nach oben

Anzeige

Blaulicht
abo
Polizei bei der Unfallaufnahme.

Ein 71-jähriger Fussgänger wurde im November 2023 in Wetzikon bei einem Unfall schwer verletzt – im Bereich eines Zebrastreifens. (Archiv) Foto: Keystone

Kantonale Verkehrsunfallstatistik 2023

Mehr Unfälle, aber weniger Schwerverletzte

Zu einer Häufung kam es vor allem im Bereich von Fussgängerstreifen. Dabei trugen in neun von zehn Fällen die motorisierten Fahrer die Schuld.

Ein 71-jähriger Fussgänger wurde im November 2023 in Wetzikon bei einem Unfall schwer verletzt – im Bereich eines Zebrastreifens. (Archiv) Foto: Keystone

Veröffentlicht am: 13.03.2024 – 14.31 Uhr

Auf den Zürcher Strassen ist es im vergangenen Jahr zu leicht mehr Unfällen als im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre gekommen. Die Zahl der schwerverletzten und getöteten Personen ging aber zurück - Zweiradfahrer und Fussgänger bleiben weiterhin besonders gefährdet.

Auf dem Kantonsgebiet waren 74 Prozent der auf den Zürcher Strassen schwerverletzten oder getöteten Personen sogenannt schwache Verkehrsteilnehmende. In den Städten Zürich und Winterthur waren es gar 82 Prozent beziehungsweise 93 Prozent.

Zufussgehende und Zweiradfahrende verfügten nicht über umfangreiche Schutzsysteme wie Autolenkende in modernen Fahrzeugen, hielten die Zürcher Polizeien bei der Vorstellung der Zürcher Verkehrsunfallstatistik 2023 fest.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige