nach oben

Anzeige

Blaulicht
abo
Wohnhaus in Freudwil ZH in Vollbrand.

Im Mai 2023 brannte in Freudwil ein Wohnhaus mit Scheune. Foto: BRK News

Gebäudeversicherung zieht Bilanz

Zwei Brände verursachten 2023 im Oberland am meisten Schaden

Weniger Schäden als im Vorjahr: Die Gebäudeversicherung zieht eine positive Bilanz des Jahrs 2023. Zwei der grössten Schadensereignisse ereigneten sich in der Region.

Im Mai 2023 brannte in Freudwil ein Wohnhaus mit Scheune. Foto: BRK News

Veröffentlicht am: 18.01.2024 – 15.12 Uhr

Sowohl die Feuer- als auch Elementarschäden sind im Kanton Zürich im letzten Jahr leicht zurückgegangen. Die Gebäudeversicherung Kanton Zürich (GVZ) schätzt die gesamte Schadensumme auf 48,4 Millionen Franken. 2022 waren es noch 59,9 Millionen.

Zum Vergleich: Im Rekordjahr 2021 beliefen sich die Schäden, die der GVZ gemeldet wurden, auf sage und schreibe 134 Millionen Franken. Grund war damals eine ausserordentliche Wetterlage im Juni und Juli mit Hagel, Starkregen und Sturmwind, die enorme Schäden anrichteten.

Das Jahr 2023 hat sich dagegen vergleichsweise freundlich gezeigt. Auch in den drei Bezirken Uster, Pfäffikon und Hinwil waren die Schäden an Gebäuden moderat.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige