nach oben

Anzeige

Blaulicht
abo
Polizeiauto mit Leuchtschrift.

Mit einer Leuchtschrift am Fahrzeug kann einen die Polizei auffordern, anzuhalten – was man dann auch tun sollte. (Symbolbild) Foto: Kantonspolizei St. Gallen

Oberländer verurteilt

Teuer bezahlt fürs Nichtbeachten von Polizeianweisung

Die Polizei bat ihn, anzuhalten, doch er ignorierte diese Aufforderung. Das kostet einen Oberländer Chauffeur nun über 1000 Franken.

Mit einer Leuchtschrift am Fahrzeug kann einen die Polizei auffordern, anzuhalten – was man dann auch tun sollte. (Symbolbild) Foto: Kantonspolizei St. Gallen

Veröffentlicht am: 18.12.2023 – 10.54 Uhr

Der Fahrer eines Sattelschleppers war im Herbst 2022 von der A 15 her kommend Richtung Hinwil unterwegs. Dabei wurde seine Fahrt ungeplant gestört, was offensichtlich wiederum ihn sehr gestört hat, wie aus den Schilderungen in einem kürzlich von der regionalen Staatsanwaltschaft erlassenen Strafbefehl hervorgeht.

Einfach weitergefahren

Zwei Angehörige der Kantonspolizei Zürich wollten den Chauffeur nämlich in Hinwil für eine Kontrolle anhalten. Sie aktivierten deshalb im Leuchtbalken auf dem Dach ihres angeschriebenen Patrouillenfahrzeugs den Schriftzug «Polizei bitte folgen».

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige