nach oben

Anzeige

Blaulicht
abo
Man sieht ein Auto der Kantonspolizei Zürich.

Die Kantonspolizei musste ausrücken, weil sich ein Hund auf der Fahrbahn verirrt hatte. (Symbol) Foto: Keystone

Stau auf A52

Hund verirrte sich auf Forchautobahn

Auf der Forchautobahn kam es am Samstagnachmittag zu einem Stau. Grund war nicht der Schnee, sondern ein ausgebüxter Jagdhund.

Die Kantonspolizei musste ausrücken, weil sich ein Hund auf der Fahrbahn verirrt hatte. (Symbol) Foto: Keystone

Veröffentlicht am: 03.12.2023 – 11.28 Uhr

Dass es am Samstag auf den Strassen der Region nur langsam vorwärtsging, war in den meisten Fällen dem Schnee geschuldet. Als sich am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr Stau auf der Forchautobahn bei Egg bildete, hatte dies jedoch andere Gründe.

Wie die Kantonspolizei Zürich gegenüber Blick bestätigt, hatte sich ein Hund auf der A52 verirrt. Das Tier trieb sich zwischen Egg und Hinteregg herum. Der TCS bat die Verkehrsteilnehmenden, vorsichtig zu sein.

Der Jagdhund sei bei der Arbeit ausgebüxt, wie die Kantonspolizei Blick mitteilt. Nach rund 20 Minuten konnten die ausgerückten Polizisten den Jagdhund einfangen – er sei unverletzt geblieben. (hid)

Anzeige

Anzeige