×
Winterthurer Polizei musste helfen

Beim Sex Handschellen angelegt – und den Schlüssel verloren

Die Stadtpolizei Winterthur ruckte vergangenen Montag zu einem ausserordentlichen Einsatz aus. Ein untreuer Mann bat die Polizei um Hilfe bei der Lösung seiner Handschellen.

Redaktion
Züriost
Dienstag, 31. Mai 2022, 16:53 Uhr Winterthurer Polizei musste helfen
Handschellen
Wer Fesselspiele mag, sollte die Schlüssel wohl besser nicht verlegen. Ein Winterthurer musste sich deshalb von der Polizei befreien lassen.
Foto: Pixabay

Dieses Liebesspiel bleibt wohl lange in Erinnerung: Die Stadtpolizei Winterthur hat am Montag einen Mann von seinen Handschellen befreien müssen. Seine «Kollegin», die ihm die Handschellen zum Spass angelegt habe, finde den Schlüssel nicht mehr.

Der Mann und die Frau hätten offensichtlich sexuelle Praktiken ausgeübt, bei denen der Mann gefesselt worden sei, teilte die Stadtpolizei am Dienstag mit. Sie habe den Mann aber aus der unangenehmen Situation befreien können.

Am Schluss bat der Mann die ausgerückten Polizisten dann um Diskretion, damit seine Ehefrau auch ja nichts von diesem «Spass» erfahre. (sda/jeh)

Kommentar schreiben