×

Mann hatte sich in einer Wohnung am Neumarkt verschanzt

Die Stadtpolizei Winterthur hat an Auffahrt am frühen Nachmittag den Neumarkt abgesperrt und eine Wohnung gestürmt. Grund war ein verwirrter Mann, der mit einem Messer herumfuchtelte.

Redaktion
Tamedia
Polizeieinsatz in Winterthur
Schriftzug auf einem Polizeiauto
Ein verwirrter Mann fuchtelte auf dem Neumarkt mit einem Messer herum.
Symbolfoto: Stadtpolizei Winterthur

Auf dem Winterthurer Neumarkt fiel an Auffahrt ein verwirrter Mann auf, der mit einem Messer herumfuchtelte. Der 40-jährige Schweizer habe niemanden bedroht oder verletzt. Die Stadtpolizei rückte gegen 12.30 Uhr aus und hat den gesamten Neumarkt gesperrt.

Der Mann hatte sich in der Zwischenzeit offenbar in einer Wohnung oberhalb des Kinos Kiwi verschanzt. Ob es sich um seine Wohnung handelt, ist nicht bekannt. Gegen 15 Uhr stürmte die Polizei die Wohnung, darunter auch sechs Mann der Spezialeinheit Diamant, laut Augenzeugen in Vollmontur und mit Schildern ausgerüstet.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen