×
Trotz eingeschränktem Flugverkehr

Polizei beschlagnahmte 2021 am Zoll «erhebliche Mengen Betäubungsmittel»

85 Kilo Kokain, 15 Kilo Heroin und 134 Kilo Khat und weitere illegale Betäubungsmittel - das alles wollten diverse Personen im letzten Jahr in die Schweiz schmuggeln. Am Flughafen Zürich hat sie die Polizei ertappt und verhaftet.

Redaktion
Züriost
Sonntag, 23. Januar 2022, 14:59 Uhr Trotz eingeschränktem Flugverkehr
Mitunter grosse Mengen von Kokain wurden im 2021 am Zoll beim Flughafen Zürich sichergestellt.
Symbolbild: PD

Die Kantonspolizei Zürich hat in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit im Jahr 2021 am Flughafen Zürich «erhebliche Mengen Betäubungsmittel und Devisen» sichergestellt, zieht die Polizei in einer Mitteilung Bilanz. Dies, trotz reduziertem Flugbetrieb aufgrund der Pandemie. Mehrere Personen seien verhaftet worden.

Bei den Kontrollen von Reisenden seien in 35 Fällen rund 85 Kilogramm Kokain, 15 Kilogramm Heroin und 134 Kilogramm Khat sichergestellt worden. Bei letzterem handelt es sich um ein Rauschmittel aus einer Pflanze, die hauptsächlich in Jemen, Äthiopien, Somalia, Kenia und Oman angebaut wird. In kleineren Mengen wurden bei den Kontrollen am Zoll noch andere illegale Betäubungsmittel gefunden, so die Polizei.

Untersuchungen wegen Geldwäscherei

Eingeführt worden seien die Drogen aus Entebbe, Johannesburg, Punta Cana, Nairobi, Tel Aviv, Jerez de la Frontera, Barcelona, Rio de Janeiro und Sao Paulo.

Die verhafteten Personen stammten aus Brasilien, Spanien, Israel, Lettland, Holland, Somalia, Grossbritannien, Italien, Bulgarien, Kroatien, Russland, Schweden, Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Gesamthaft seien es 14 Frauen und 21 Männer im Alter von 22 bis 78 Jahren.

Anlässlich weiterer Kontrollen seien ausserdem 14 Millionen Franken in Bargeld sowie 60 Kilogramm Gold auf ihre Herkunft überprüft worden. Daraus ergaben sich gemäss Polizei mehrere Sicherstellungen und Strafuntersuchungen, unter anderem wegen Geldwäscherei. (lah)

Kommentar schreiben