nach oben

Anzeige

abo

Foto: Fabio Meier

Spektakulärer Absturz mit zwei Schwerverletzten

Plötzlich lag das Kleinflugzeug rücklings auf einer Strasse zwischen einem Wohnhaus und einer Obstbaumreihe. Die beiden Insassen wurden verletzt. Jetzt ist die Unfallursache klar.

Foto: Fabio Meier

Veröffentlicht am: 14.01.2022 – 17.37 Uhr

Der Himmel verdunkelt sich, von Südwesten zieht eine Gewitterfront auf. Windböen peitschen durch das Zürcher Oberland, auf dem Pfäffikersee blinkt die Sturmwarnung. Es ist kurz vor 18.30 Uhr am 19. Juli 2017.

Die Jodel D11-2, ein Propellerflugzeug mit Baujahr 1956, will auf dem Flugplatz Speck-Fehraltorf landen. Am Steuer sitzt ein 40-jähriger Flugschüler, neben ihm der 33-jährige Lehrer.

Die Turbulenzen sind so stark, dass der Schüler an den Fluglehrer übergibt. Dieser verschafft sich mit einer Platzrunde einen Überblick und setzt zur Landung an. Die heftigen Böen verändern die Geschwindigkeit des Fliegers immer wieder, der Endanflug ist kurz bemessen und schwierig.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige