×

Fremde Katze gefangen, um sie zu «erziehen»

Weil ihn fremde Katzen in seinem Garten in Uster nervten, stellte ein Mann eine Falle auf. Die ungewöhnliche Art der Selbstjustiz kostet den Senior nun mehrere hundert Franken Strafe.

Ernst
Hilfiker
Senior verurteilt
Katzen, die durch seinen Garten streifen: das wollte ein Senior mit einer ungewöhnlichen Massnahme unterbinden.
Katzen, die durch seinen Garten streifen: das wollte ein Senior mit einer ungewöhnlichen Massnahme unterbinden.
(Symbolfoto: Pixabay)

Jeder Gartenbesitzer kennt die Situation und regt sich darüber auf: Kot von fremden Katzen auf der Wiese, einem Gehweg oder im Sandhaufen der Kinder. Genau so war es auch in einem Garten in Uster. Also beschloss der betroffene Gartennutzer zu handeln – auf so spezielle Weise, dass die Angelegenheit ein juristisches Nachspiel hatte, das kürzlich mit einem Strafbefehl endete.